sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Saturday, December 16, 2017
 welcome page » economy  » economical analysis  » macroeconomics 
download size:
approx. 473 kb

"Animal Spirits" und die Krise

Eine Auseinandersetzung mit der Analyse von Akerlof/Shiller vor dem Hintergrund von Intentionalität

30 pages · 5.66 EUR
(November 2013)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Joachim Güntzel setzt sich kritisch mit Akerlof / Shiller auseinander, die Keynes' Argument aufgreifen, "Animal Spirits" trügen zum Zustandekommen von Investitionsentscheidungen der Unternehmen angesichts der Unsicherheit der Zukunft häufig erheblich bei, da sie einen "plötzlichen Anstoß zur Tätigkeit statt zur Untätigkeit" lieferten. Während Keynes diesen schwer übersetzbaren Begriff (der Autor stellt dazu einige Überlegungen an) nur im Zusammenhang mit den Investitionsentscheidungen der Unternehmen erwähnt, weiten Akerlof / Shiller den Anwendungsbereich der "Animal Spirits" sehr weit aus, wie Güntzel kritisch analysiert, und benutzen sie zur Erklärung von Verhaltensweisen, die vom Leitbild des eng definierten, rein individualistischen Maximierungsverhaltens abweichen. Dazu zählen sie u.a. Vertrauen bzw. Misstrauen, das über das vernünftig erscheinende hinausweist, Fairness statt Arglist und auch Geldillusion. Güntzel kritisiert, dass dieser Erweiterung eine gewisse Beliebigkeit und Willkür anhaftet. So ist z.B. faires Verhalten vernünftig, wenn langfristige konstruktive Beziehungen zwischen den Marktpartnern aufgebaut und stabilisiert werden sollen, z.B. auf dem Arbeitsmarkt, wo dessen Vorteile von der Effizienzlohntheorie herausgearbeitet werden. In zwei weiteren Abschnitten analysiert Güntzel den Begriff der "Animal Spirits" im Kontext des Wahrscheinlichkeitskonzeptes von Keynes, und behandelt seine Beziehung zur Unsicherheit und zu den damit verbundenen Entscheidungsproblemen. Der Autor entwickelt daraus ein vertieftes Verständnis der "Animal Spirits" unter Bezugnahme auf den philosophischen Begriff der Intentionalität. Im abschließenden Abschnitt "Zusammenfassung und abschließende Diskussion" verdeutlicht Güntzel den "roten Faden", der sich durch seinen Beitrag zieht.


quotable essay from ...
the author
Prof. Dr. Joachim Güntzel
Joachim Güntzel

geb. 1961, ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Ravensburg. Er verfügt über langjährige Erfahrungen in der angewandten Wirtschaftsforschung und in der Praxis eines Bundesministeriums. Er lehrt überdies an der Hochschule Ravensburg-Weingarten und forscht bevorzugt auf dem Gebiet der philosophischen Grundlagen der Volkswirtschaftslehre.

[more titles]