sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Saturday, August 27, 2016
 welcome page » enterprise  » management & theorie of the firm 

Anti-Fraud-Management und Corporate Governance im Mittelstand

Risiken, Erklärungsansätze, Gestaltungsvorschläge

"Theorie der Unternehmung" · volume 61

424 pages · 39.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-7316-1106-6 (October 2014)

 
 

Description

Wirtschaftskriminelles Verhalten durch Unternehmensmitglieder stellt für mittelständische wie kapitalmarktorientierte Großunternehmen ein großes Risiko dar. Die Schäden und Konsequenzen aus Wirtschaftskriminalität im Unternehmensbereich (Fraud) können weitreichende, teilweise existenzgefährdende Ausmaße für die betroffenen Unternehmen annehmen. Während Großunternehmen in den vergangenen Jahren auch aufgrund öffentlichkeitswirksamer Skandale und zunehmenden regulativen Drucks verstärkt dazu übergegangen sind, umfassende Compliance-Abteilungen sowie geeignete Managementmaßnahmen und -prozesse zum Schutz vor Fraud-Risiken zu implementieren, sind die Maßnahmen zum Schutz und zur Vermeidung von Fraud (sog. Anti-Fraud-Management) in mittelständischen Unternehmen vielfach unzureichend entwickelt und implementiert. Dies liegt vor allem daran, dass keine konkreten und verbindlichen Empfehlungen und Rahmenwerke für die Ausgestaltung und Implementierung funktionsfähiger Anti-Fraud-Managementmaßnahmen vorliegen, die auch für den Mittelstand geeignet sind.

Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die vorliegende Arbeit mit der Ausarbeitung möglichst konkreter Gestaltungsvorschläge für die Entwicklung und Implementierung organisatorischer Maßnahmen, Prozesse und Instrumente für mittelständische Unternehmen, die in ihrer Gesamtheit geeignet sind, Fehlverhalten von Mitgliedern der Unternehmensleitung, von Führungskräften und Mitarbeitern wirksam vorzubeugen. Hierzu entwickelt die Autorin einen Vorschlag für ein integritätsbasiertes Anti-Fraud-Management-System für mittelständische Unternehmen, das nicht allein auf die Prävention von Wirtschaftskriminalität abstellt, sondern Basis und Bestandteil einer strategischen normativen Unternehmensführung (Good Corporate Governance) bildet, die auf geteilte Werte und eine gelebte Compliance-Kultur zur Sicherstellung rechtskonformen und verantwortungsvollen Geschäftsgebarens und Verhaltens der Unternehmensmitglieder setzt.


the author
Dr. Christine Butscher
Christine Butscher Jg. 1984, geborene Schweikert, (Dipl.-Betriebswirtin FH), Institutsmanagerin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Konstanz Institute for Corporate Governance
that may interest you, too