sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Tuesday, June 27, 2017
 welcome page » environment  » sustainability & intergenerational justice 

Balanced Scorecard als Instrument zur Steuerung von Corporate Social Responsibility / Möglichkeiten & Grenzen der Balanced Scorecard

Mit einem Grundlagentext von Georg Winter

"Rechte der Natur / Biokratie"  · volume 17

101 pages ·  9.90 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-7316-1188-2 (November 2015 )

 
 

Stefanie Kuschmann / Thomas Heupel

Balanced Scorecard als Instrument zur Steuerung von Corporate Social Responsibility

Christoph Blessin / Thomas Heupel

Möglichkeiten & Grenzen der Balanced Scorecard in Non-Profit-Organisationen

Nimmt sich ein Unternehmer eine gute Reputation als Ziel, muss er die Kommunikation darüber, wie er gesellschaftliche Verantwortung übernimmt, stärker in den Mittelpunkt rücken. Er muss darüber reden, was er für die Gesellschaft tut, denn dann kann die CSR-Leistung wesentlich zum Renommee eines Unternehmens bei seinen Stakeholdern beitragen. Viele mittelständische Unternehmen praktizieren den CSR-Ansatz quasi schon seit Jahren. Sie engagieren sich in ihrem Umfeld für soziale Projekte, fördern die Schulen, unterstützen Sportvereine oder geben Eltern die Möglichkeit, Familie und Beruf zu vereinen. Sie fühlen sich in ihrer Umgebung verwurzelt und oft schon seit mehreren Generationen den Menschen in ihrer Region verpflichtet. Schon früher haben die Unternehmer verstanden, dass eine Änderung des Umfeldes, etwa ein sinkendes Leistungsniveau an Schulen, hohe Arbeitslosigkeit oder das Entstehen sozialer Brennpunkte, auch für das eigene Unternehmen Existenzrisiken mit sich bringt. Diese Unternehmen engagieren sich freiwillig und praktizieren CSR als Risikoprophylaxe. Zwar gab es damals den konkreten Begriff "Corporate Social Responsibility" noch nicht, aber der Nutzen, den man daraus ziehen kann, ist in etwa derselbe geblieben. Langsam setzt sich die Idee von sozialem Engagement und verantwortungsbewusstem Handeln in den Köpfen der Öffentlichkeit fest. Leider gibt es nach wie vor viele Unternehmen, die CSR lediglich als Alibifunktion nutzen, dies aber nicht konsequent umsetzen.


the author
Prof. Dr. Thomas Heupel
Thomas Heupel Seit 2007 hauptberuflicher Dozent der FOM Hochschule, seit 2009 ist er Prorektor für Forschung. Schwerpunkte seiner Arbeit liegen in den Bereichen Erfolgs- und Kostencontrolling, Automotive Industry Management, demografischer Wandel, ökologische Ökonomie sowie dem Management von KMU. [more titles]
that may interest you, too