sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Monday, October 23, 2017
 welcome page » economy  » economical analysis  » microeconomics 
Das Wallenstein-Wrangel-Verhandlungsspiel und das Problem der Macht
download size:
approx. 151 kb

Das Wallenstein-Wrangel-Verhandlungsspiel und das Problem der Macht

31 pages · 6.36 EUR
(June 2013)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Zusammenfassung:

Ist die Geschichte das Ergebnis von Zufällen oder von rationalen Entscheidungen? Dieser Text zeigt exemplarisch, dass rationale Entscheidungen Zufallszüge beinhalten können und (auch) deshalb der Ausgang historischer Prozesse nicht determiniert ist. Dies wird anhand einer spieltheoretischen Untersuchung von Schillers Wallenstein demonstriert. Das Drama wird als Spiel "der einfachsten Form" beschrieben und in seinen Grundzügen einer formalen Analyse unterzogen, die sich am ökonomischen Rationalkonzept orientiert. Der Webersche Machtbegriff wird operationalisiert und auf die Entscheidungssituation Wallensteins angewandt. Der Text ist so abgefasst, dass er keine Kenntnisse der Spieltheorie voraussetzt, aber solche vermittelt.


quotable essay from ...
Ökonomie der Werte
Dirk Baecker, Birger P. Priddat (Hg.):
Ökonomie der Werte
the authors
Prof. Dr. Manfred Holler
Manfred Holler

Senior Research Fellow am Public Choice Research Centre, Turku, und pensionierter Professor für Volkswirtschaftslehre der Universität Hamburg.

[more titles]
Dr. Barbara Klose-Ullmann

Gesellschaft für Integrierte Studien (GIS), München.