sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Tuesday, September 26, 2017
 welcome page » economy 
Die Rückkehr der Jedi-Ritter
download size:
approx. 131 kb

Die Rückkehr der Jedi-Ritter

Eine kritische Bilanz von Etzionis Beitrag zur Sozialökonomie

27 pages · 4.74 EUR
(September 2015)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Die Frage, die ich in diesem Beitrag zu beantworten versuche, lautet: Worin besteht die besondere Stärke von Etzionis Beitrag zur Sozialökonomie und hat sie eine Zukunft? Aus Etzionis klarer Ablehnung des Rational Choice Ansatzes und des ökonomischen Imperialismus (Fine & Milonakis 2009) resultiert mein an den Kinofilmen Star Wars angelehnter Titel. Zunächst wird in diesem Beitrag der handlungstheoretische und wirtschaftspolitische Kern von Etzionis Sozialökonomie dargestellt: das I & We und der eingekapselte Wettbewerb. Im zweiten Abschnitt gebe ich einen Überblick über die Quellen von und Einflüsse auf Etzionis Werk. Diese beiden Teile belegen die Stärken seines Ansatzes. Im dritten Teil zeige ich Parallelen zur Humanistischen Ökonomik (Lutz & Lux) und einem anderen bekannten Sozialökonomen (Granovetter) auf, die Etzionis Sozialökonomie untermauern. Eine Weiterführung seines Werks in den nächsten Generationen (Streeck & Beckert) und damit die Zukunftsträchtigkeit belegt Teil vier. Im vorletzten Abschnitt geht es darum, ob die Behavioural Economics (Shiller & Akerloff sowie Frank) zu einer Synthese mit der Sozialökonomie taugt oder ob Tendenzen des Mainstreamimperialismus überwiegen. Am Schluss schlage ich eine potentiell erfolgreiche Zukunftsstrategie für die Sozialökonomie vor.


quotable essay from ...
Sozialökonomie – ein Zukunftsprojekt
Arne Heise, Kathrin Deumelandt (Hg.):
Sozialökonomie – ein Zukunftsprojekt
the author
Dr. Stefan Kesting

Senior Lecturer in Economics an der Auckland University of Technology in Neuseeland, davor Lehre an den Universitäten Bremen und Missouri, Kansas City. Forschungsschwerpunkt in der sprachanalytischen Ökonomik, darüber hinaus Arbeiten zu feministischen, ökologischen und sozialökonomischen Themen.

[more titles]