sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Friday, May 25, 2018
 welcome page » environment  » environmental computer science 

Environmental Markup Language (EML)

Workshop 1, Berlin 1999

"Umweltinformatik aktuell"  · volume 27

136 pages ·  24.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 3-89518-308-3 (September 2000 )

 
lieferbar in stock
 

English text below

Vorwort

Die Textauszeichnungssprache XML (eXtended Markup Language) vom World Wide Web Consortium (W3C) stellt einen äußerst vielversprechenden Ansatz zur Definition von anwendungs-, system- und medienneutralen Informationstypen. Auf der Grundlage von XML sind bereits eine Vielzahl von innovativen Anwendungsmöglichkeiten und Standardisierungsvorschläge geschaffen worden. Eine XML-Initiative für den Bereich Umweltschutz existierte bisher aber noch nicht. Ziel der Initiative »Environmental Markup Language (EML)« der Fachgruppe 4.6.1 der Gesellschaft für Informatik (GI) ist es, in diesem Umfeld arbeitende Wissenschaftler sowie Praktiker aus Industrie und Verwaltung zum Erfahrungsaustausch und zur Erarbeitung über eine XML-basierten Sprache zur Beschreibung von Umweltdaten zusammenzubringen. Dabei sollen die Erfahrungen und Erkenntnisse der letzten Jahre aus den GI-Arbeitskreisen »Hypermedia im Umweltschutz« sowie »Integration von Umweltdaten« eingebracht werden. Motivation für die Entwicklung einer EML liegt einerseits in einer einheitlichen Sprach- und Diskussionsgrundlage im Bereich Umweltinformatik und andererseits in einem standardisierten (Austausch-)Format für Informationen und Metainformationen im Umweltbereich. Mit diesem vorliegenden Band liegt ein erster Schritt in Richtung einer EML vor.

Herzlichen Dank möchten wir als Herausgeber allen am Zustandekommen des vorliegenden Bandes Beteiligten aussprechen. Hier sind in erster Linie Jens Großklags, Tobias Kalledat und Karsten Winkler vom Institut für Wirtschaftsinformatik zu nennen. Bedanken möchten wir uns auch bei Frau Dorothee Freytag für Übersetzungstätigkeiten. Weiterhin gebührt Frau Petra Bulwahn vom Institut für Wirtschaftsinformatik der Humboldt-Universität zu Berlin unser Dank für ihren unermüdlichen Einsatz für das Gelingen dieser Tagung.

Nicht zuletzt möchten wir uns natürlich bei allen Referenten und Teilnehmer dieses Workshops bedanken, ohne deren Engagement dieser Workshop nicht hätte stattfinden können, verbunden mit der Aufforderung zu einem erfolgreichen Weitermachen auf dem Weg zu einer Environmental Markup Language.

Hans-Knud Arndt und Oliver Günther
Berlin, August 2000

Preface

The markup language XML (eXtended Markup Language) proposed by the World Wide Web Consortium (W3C) is an extremely promising approach to the definition of application-, system- and medium-neutral information types. On the basis of XML, a multitude of innovative application possibilities and standardization suggestions were already created. However, an XML initiative concerning the area of environmental protection did not exist so far yet. Target of the initiative »Environmental Markup Language (EML)« of the technical committee (TC) 4.6.1 »Computer Science in Environmental Protection« of the German Computer Society (GI) is it to bring together scientists as well as practitioners from industry and administration who work in this field in order to exchange experiences and develop an XML-based language for the description of environmental data. The experiences and insights of the GI working groups »Hypermedia in Environmental Protection« as well as »Integration of Environmental Data« in the last years are to be brought in. Motivation for the development of an EML is to be seen on the one hand in a uniform basis for discussion in the area environmental computer science and on the other hand in a standardized (exchange) format for information and meta-information within the environmental area. By publishing this volume, a first step is present towards an EML.

As the publishers, we would like to cordially thank everyone who participated in the process of publishing this volume. Here are primarily to be called Jens Großklags, Tobias Kalledat and Karsten Winkler of the Institute of Information Systems, Humboldt University Berlin. We would like to thank Mrs. Dorothee Freytag for translation activities. Further Mrs. Petra Bulwahn of the Institute of Information Systems, Humboldt University Berlin, is entitled our thanks for their untiring engagement for the success of this conference.

Last but not least, we would like to thank all speakers and participants of this workshop, without whose commitment this workshop could not have taken place. We hope that all of them will take part in successfully continuing the way towards an Environmental Markup Language.

Hans-Knud Arndt and Oliver Günther
Berlin, August 2000

  • Hans-Knud Arndt, Mario Christ, Daniel Görsch
    XML als Metasprache zum Entwurf einer standardisierten Beschreibung von Umweltdaten / XML as a Meta-Language for the Development of a standardized Environmental Data Description
  • Erich Weihs
    Erste Schritte zur Nutzung der XML für Umweltdaten / First Steps towards the Use of XML for Environmental Data
  • Matthias Menger, Wassilios Kazakos
    Nutzung von XML im "Europäischen Metainformations-Suchsystem ETC/CDS / Use of XML in the European Metainformation Locator System of ETC/CDS
  • Thomas Bandholtz
    GEIN 2000 und darüber hinaus: Umweltinformation im "Semantic Web" / GEIN 2000 and beyond: Environmental Information in the "Semantic Web"
  • Arbeitsgruppe EML-UIS / Working group EML-UIS
    EML für Umweltinformationssysteme (UIS) / EML for Environmental Information Systems (EIS)
  • Arbeitsgruppe EML-BUIS / Working group EML-EMIS
    EML für betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS) / EML for Environmental Management Information System (EMS)
  • Hans-Knud Arndt
    Vorschlag für EML-BUIS-Bezeichner / Proposal for EML-EMIS Tags