sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Monday, December 18, 2017
 welcome page » environment  » environmental media  » forest 
Nachhaltige Waldbewirtschaftung durch Diversifikation
download size:
approx. 272 kb

Nachhaltige Waldbewirtschaftung durch Diversifikation

26 pages · 4.57 EUR
(June 2014)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Die forstliche Nachhaltigkeit ist so alt wie die Disziplin der Forstwissenschaft. Die forstlichen Wurzeln des Begriffs werden oft sogar als Geburtsstunde der Nachhaltigkeit per se angesehen. Es handelt sich für die geregelte Forstwirtschaft also um einen bedeutenden Begriff, da er die Langfristigkeit der forstlichen Produktion betont, die Produktionszyklen von über 100 Jahren verwendet. Forstliche Nachhaltigkeit kann damit als eine Art Generationenvertrag im Wald verstanden werden.

Bei Betrachtung dieser langen Zeiträume wird klar, dass forstwirtschaftliche Betriebe mit Unsicherheiten der zukünftigen naturalen und sozialen Produktionsbedingungen und der Entwicklung der Nachfrageseite umgehen müssen. Dabei steht die Reaktion auf bzw. Vermeidung von Störungen im Fokus. Unter Störungen verstehen wir hier überraschende, extrem negative Ereignisse oder schleichende Entwicklungen, welche das Ökosystem oder den Forstbetrieb als kulturelles System gefährden.

Die Umsetzung von Nachhaltigkeit und der Umgang mit Unsicherheit sind somit von großer forstlicher Relevanz. Sie stehen daher, zusammen mit dem Begriff der Resilienz im Mittelpunkt des vorliegenden Beitrags, der folgende Fragen aufgreift:


quotable essay from ...
Systeme in der Krise im Fokus von Resilienz und Nachhaltigkeit
Axel Schaffer, Eva Lang, Susanne Hartard (Hg.):
Systeme in der Krise im Fokus von Resilienz und Nachhaltigkeit
the authors
Dr. Andreas Hahn
Andreas Hahn

(geb. 1977), Studium der Forstwissenschaften an der Technischen Universität München. Anschließend absolvierte er das Referendariat bei der Bayerischen Staatsforstverwaltung. 2005 Übernahme in die Bayerische Forstverwaltung. Dann Abordnung an die Technische Universität München, wo er seit 8 Jahren als Assistent am Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung der TUM tätig ist. Forschungsschwerpunkte sind forstliche Nachhaltigkeit, Bewertung von Mischbeständen und betriebliche Optimierungsansätze unter Risiko. Zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen zu diesen Themen.

Prof. Dr. Thomas Knoke
Thomas Knoke

(geb. 1965), Studium in München, Promotion 1998, Habilitation 2002, seit 2005 Professor für Waldinventur und nachhaltige Nutzung an der Technischen Universität München. Ausbildung und spätere Forschungstätigkeiten am Institute for Commercial Forestry Research und an der Universität Stellenbosch (beides Südafrika), am Instituto Forestal (Chile), als Mitglied einer Forschergruppe (Ecuador) und an der Chinese Academy of Forestry (China). Erforscht nachhaltige Landnutzungskonzepte mit Schwerpunkt auf der Modellierung von Risiken und dem Entwurf von Diversifizierungsstrategien.