sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Wednesday, June 28, 2017
 welcome page
Naturschutz, vorsorgender Gesundheitsschutz und nachhaltige Lebensstile
download size:
approx. 278 kb

Naturschutz, vorsorgender Gesundheitsschutz und nachhaltige Lebensstile

18 pages · 3.27 EUR
(August 2014)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Die Gesundheit von Menschen wird in vielfältiger Weise direkt wie indirekt von der natürlichen, technisch-baulichen und soziokulturellen Umwelt beeinflusst (Meyer/Sauter 1999). Heutzutage ist unumstritten, dass der nicht nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen die Funktionsweise von Ökosystemen, die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes und letzten Endes die Schutz-, Nutz- und Erholungsfunktion von Natur nachteilig beeinflusst, neue Gesundheitsrisiken verursacht und bestehende verstärkt. So werden in der aktuellen internationalen Nachhaltigkeitsdiskussion z.B. der Klimawandel, degradierte Boden- und Wasserressourcen, die Ausbreitung und Wiederkehr von Krankheiten, der Rückgang an Biodiversität sowie Luft- und Lärmbelastungen in der urbanen Lebensumwelt und schließlich auch der soziodemographische Wandel im internationalen bis lokalen Skalenbereich als erhebliche Gefahren für zukünftige Generationen erachtet. Zur Gefahrenminderung, aber ebenso zum Erhalt salutogener, d.h. gesundheitsförderlicher Umwelt- und Lebensbedingungen, wird dem Natur- und Ressourcenschutz in der internationalen Diskussion deshalb inzwischen ein stetig zunehmender Stellenwert im Rahmen des vorsorgenden Gesundheitsschutzes zugeschrieben


quotable essay from ...
Nachhaltige Lebensstile
Lieske Voget-Kleschin, Leonie Bossert, Konrad Ott (Hg.):
Nachhaltige Lebensstile
the authors
Thomas Claßen
Dipl.-Geogr., Geographischer Gesundheitsforscher, 1993-2000 Studium der Geographie an der Universität Bonn. 1997-2006 tätig am Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit der Universität Bonn. 2008 Promotion zum Thema „Naturschutz und vorsorgender Gesundheitsschutz: Synergie oder Konkurrenz?“. 2006-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Landesinstitut für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (lögd) Nordrhein-Westfalen in Bielefeld. Seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften, AG Umwelt und Gesundheit, der Universität Bielefeld. Seit 2011 Leiter der Junior-Forschungsgruppe „StadtLandschaft und Gesundheit“. Seit 2013 Mitglied im Arbeitskreis „Planung für gesundheitsfördernde Stadtregionen“ der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL).
Norbert Wiersbinski
Studium und Promotion in den Agrarwissenschaften an der Universität Halle – Wittenberg, ab 1981 Arbeit als praktischer Pflanzenzüchter, Wissenschaftler sowie Studienleiter für Naturwissenschaften an der Evangelischen Akademie der Kirchenprovinz Sachsen. Nach der Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland ab 1987 Saatzuchtleiter und Pflanzenzüchter für ein schwedisches Saatzuchtunternehmen in Niedersachsen. Seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Leiter an der Internationalen Naturschutzakademie des Bundesamtes für Naturschutz (BfN). Dort u.a. zuständig für die Themenfelder Naturschutz und Gesellschaft, Nachhaltigkeit, Landwirtschaft, Kulturlandschaft und die Vilmer Sommerakademien.