sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Monday, November 20, 2017
 welcome page

Ökonomik in der Krise

"Jahrbuch Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik"  · volume 10

308 pages ·  29.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-89518-854-1 (March 2011 )

 
 

Die Epoche bedrohlicher Wirtschaftskrisen ist durch die Fortschritte der Ökonomik überwunden, erklärte vor einigen Jahren der Nobelpreisträger Robert Lucas in seiner Presidential Address vor der American Economic Association. Die 2008 ausgebrochene Finanz- und Wirtschaftskrise wirft diesbezüglich weit reichende Fragen auf: Ist damit eine Krise der Ökonomik sichtbar gemacht worden? Hängt diese Krise gar damit zusammen, dass die ernsthafte Beschäftigung mit Krisendynamiken überzogenem Fortschrittsoptimismus weichen musste? Jedenfalls wurde die Rolle der Ökonomik in der Krise Gegenstand polemischer, aber auch ernsthafter Kritik.

Ausgehend vom Kontrast zwischen den vielfältigen Fortschritten der Disziplin und der Wahrnehmung von Theorie-, Beratungs- und Prognoseversagen, entwickeln die Beiträge dieses Jahrbuchs konstruktive Perspektiven in verschiedene Richtungen, so etwa:

  • aktuelle Fragen der Krisendiagnostik und Krisentherapie
  • Grundfragen der theoretischen Modellierung von Krisen
  • die Verfassung der Wissenschaft im institutionellen Umfeld der Politikberatung
  • theoriestrategische Erwägungen für die moderne Makroökonomik
  • Konsequenzen eines Status quo Bias für die Theoriebildung
  • Grundfragen des Status und der Anwendungsebenen ökonomischen Wissens
  • eine Sicht auf Institutionen, welche die Idee der automatischen Stabilisatoren verallgemeinert: Resilienz / Robustheit gehören in dieser Perspektive zu den zentralen Eigenschaften von Institutionen in einer krisenanfälligen Welt.







Richard Sturn
Die Krise und der Fortschritt in der Ökonomik

Gerhard Illing
Die globale Finanzkrise und ihre Lehren für die Weiterentwicklung der Ökonomik

Gustav A. Horn
Die Logik von Wirtschaft als System: Brauchen wir eine neue Makroökonomik?

Gunther Tichy
Reicht Bankregulierung zur Vermeidung schwerer Finanzkrisen?

Birgit Soete, Julia Blasch und Renate Schubert
Eine Krise kommt selten allein - Zusammenhänge zwischen den ökologischen und ökonomischen Krisen 2007-2009

Gisela Kubon-Gilke
Eine Krise kommt selten allein - der Diskurs um den Sozialstaat im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung

Nils Goldschmidt und Inga Fuchs-Goldschmidt
Von der built-in flexibility zur built-in inclusion: Zum systemischen Verständnis automatischer Stabilisatoren in der Sozialpolitik

Reinhard Zintl
Robuste Institutionen in einer dynamischen, krisenanfälligen Welt

Markus Taube
Zu dynamisch für die Wirtschaftstheorie? - Chinas Wirtschaftswachstum "ohne Property Rights"

Gebhard Kirchgässner
Der Ökonom als Berater: Objektivität, Ideologie und Eigeninteresse

Werner Güth und Hartmut Kliemt
Rationalwahlmodelle in der wirtschaftspolitischen Beratung

Carl Christian von Weizsäcker
Ökonomik - Changieren zwischen Krise und Fortschritt

Kurt W. Rothschild 1914 - 2010

the authors
Dr. Martin Held
Martin Held Studienleiter für Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung an der Evangelischen Akademie Tutzing. [more titles]
Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke
Gisela Kubon-Gilke Professorin für Ökonomie und Sozialpolitik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt. [more titles]
Prof. Dr. Richard Sturn
Richard Sturn ist Joseph A. Schumpeter Professor für Innovation, Entwicklung und Wachstum an der Universität Graz. Er leitet das dortige Institut für Finanzwissenschaft sowie das Graz Schumpeter Centre. [more titles]
that may interest you, too
essays as pdf downloads