sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Monday, October 23, 2017
 welcome page » economy  » work, money, capital, production & prices  » distribution of income & equity 
Ökonomische Aspekte der Lastenverteilung in der Umweltpolitik am Beispiel der Energiewende
download size:
approx. 686 kb

Ökonomische Aspekte der Lastenverteilung in der Umweltpolitik am Beispiel der Energiewende

Ein Beitrag zum interdisziplinären Dialo

29 pages · 4.98 EUR
(September 2016)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Die deutsche Klima- und Umweltpolitik verfolgt ambitionierte Ziele. Neben dem starken Ausbau erneuerbarer Energieträger und dem Ausstieg aus der Atomenergie betrifft dies z.B. auch die Steigerung der Energieeffizienz, die Senkung des Primärenergieverbrauchs oder die Förderung der Elektromobilität. Es ist wahrscheinlich, dass nicht alle der ambitionierten Ziele der Energiewende erreicht werden. Dennoch ist das Vorhaben das größte umweltpolitische Projekt und eines der größten industriepolitischen Unterfangen in der Geschichte der Bundesrepublik.

Aus Sicht der Umwelt- und Klimapolitik sind die Ziele der Energiewende klar nachvollziehbar. Es soll für zukünftige Generationen eine sichere und klimaschonende Energieinfrastruktur aufgebaut werden. Hier spielt die Entwicklung neuer Technologien und deren Hinführung zur Marktreife eine Schlüsselrolle. Zugleich werden aber auch wirtschafts- bzw. industriepolitische Ziele verfolgt. So soll die Förderung bestimmter Technologien Deutschland eine Technologieführerschaft ermöglichen und deutsche Firmen sollen als wichtige Spieler auf dem Weltmarkt für Umwelt- und Energietechnologie etabliert werden. Von überzeugten Verfechtern der Energiewende wird dabei oft angeführt, dass Deutschland zwar heute investieren müsse um saubere Technologien zu entwickeln, dass sich diese Investitionen aber später bezahlt machen würden. Die Energiewende wäre nach dieser Lesart also nicht nur aus Klimaschutzgründen sinnvoll, sondern auch ein Programm zur Stärkung der deutschen Wirtschaft, zur Schaffung von Arbeitsplätzen und zur Sicherung des materiellen Wohlstands


quotable essay from ...
Umweltgerechtigkeit
Bernhard Emunds, Isabell Merkle (Hg.):
Umweltgerechtigkeit
the author
Dr. Peter Heindl

Senior-Researcher, Forschungsbereich Umwelt- und Ressourcenökonomik, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim.