sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Saturday, November 18, 2017
 welcome page
Schubumkehr - Mit 14 Billionen Dollar heraus aus der großen Stagnation
download size:
approx. 386 kb

Schubumkehr - Mit 14 Billionen Dollar heraus aus der großen Stagnation

25 pages · 4.15 EUR
(April 2017)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung:

Die finanziellen Schlagadern waren im Jahre 2008 endgültig verstopft. Was von der Vitalität der kapitalistischen Ordnung übrig geblieben war, hatte sich nun endgültig aufgelöst. Ebenso die irrigen Vorstellungen, die dieses ökonomische Modell aufrechtgehalten hatten. Mit dem Straucheln der Regierungen wurden die fehlerhaften Annahmen, auf denen dessen Politik konstruiert war, offen gelegt. Dennoch wehrten sich bekannte Analysten bis auf wenige Ausnahmen dagegen, den Abschwung als eine Depression einzustufen. Sie fürchteten den Vergleich mit den 30er Jahren. Der Begriff einer "Großen Rezession" war nichts anderes als ein sprachlicher Kunstgriff, um der Realität zu entrinnen und sich der Verantwortung zu entziehen, ein solch vorhersehbares Ereignis zugelassen zu haben.

Die globale Wirtschaft war in einer Abwärtsspirale gefangen. Ganze Volkswirtschaften beuteten ihre Produktionskapazitäten aus, um die für die Bedienung der Staatsschulden erforderliche Wertschöpfung zu erzielen. Die meisten neuen Arbeitsplätze zeichneten sich durch ihre geringe Produktivität aus und waren nicht ausreichend, um den notwendigen Konsum zu erzeugen, der zum Auffangen der Millionen von Arbeitslosen erforderlich war, die von dem Immobilienboom mit seinem Höhepunkt im Jahr 2007 im Stich gelassen wurden.


quotable essay from ...
Das Ende der Rentenökonomie
Dirk Löhr, Fred Harrison (Hg.):
Das Ende der Rentenökonomie
the author
Fred Harrison
Fred Harrison

graduierte an den Universitäten in Oxford und London. Er ist Executive Director of the Land Research Trust, London. In seinem ersten Buch (Power in the Land, 1983) stellte er den Zusammenhang zwischen dem 18- jährigen Bodenwertzyklus und dem Konjunkturzyklus dar. Sein Handbook on Humanity trilogy (Vol 1: As Evil Does, 2015) zeigt die existentiellen Risiken für Zivilisationen auf, die ihre Ursache in einer „Kultur des Betrugs“ haben (The Traumatised Society, 2012).

[more titles]