sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Monday, November 20, 2017
 welcome page » economy  » development, growth & knowledge  » crisis, business cycle 
Von der Verbriefung des Immobilienvermögens zur Illiquidität der Finanzmärkte
download size:
approx. 163 kb

Von der Verbriefung des Immobilienvermögens zur Illiquidität der Finanzmärkte

Wie die Subprime Crisis eine Weltwirtschaftskrise eröffnet hat

41 pages · 6.60 EUR
(August 2010)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Wie kann aus einer Krise auf einem national und sektoral beschränkten Markt wie dem der Wohnimmobilien der Vereinigten Staaten von Amerika eine Weltwirtschaftskrise entstehen? Das ist die Frage, der Sebastian Gerhardt in seinem aufwändig recherchierten Beitrag nachgeht. Dabei nimmt er alle Glieder eines umfassenden Mechanismus' unter die Lupe, der von der speziell US-amerikanischen Variante der Sozialpolitik durch Förderung des privaten Wohneigentums über die Finanzierungsfrage selbst für ärmere Bevölkerungsschichten bis hin zur Verbriefung der unsicheren Hypothekendarlehen und dem für einige Banken durchaus erfolgreichen Versuch reicht, selbst damit noch Profit zu machen und zugleich das Risiko auf andere Schultern überzuwälzen. Der Autor beschreibt nicht nur die historischen und funktionellen Abläufe, sondern tritt auch einigen weit verbreiteten Vorurteilen entgegen, wie z.B. dem, dass Banken aus nichts heraus Kredit schöpfen könnten. Die Tatsache, dass es bei allen Verrechnungstricks des modernen Finanzsystems letztlich doch auf die Verfügung über "richtige" Dollar-, Euro- oder Yen-Noten ankommt, erklärt zum Teil die Rolle, die dem Staat und seinen Einrichtungen bei der Rettung des Bankensystems zufallen. Konstatiert wird, dass die Rettungspläne der großen und kleinen kapitalistischen Mächte bei ihren Bevölkerungen auf geringen Widerstand stoßen, obwohl diese Sanierungsprogramme mit skandalöser Offenheit das Eigentum speziell der bürgerlichen Klassen verteidigen.


quotable essay from ...
Bubbles, Schocks und Asymmetrien
Forschungsseminar Politik und Wirtschaft Leipzig (Hg.):
Bubbles, Schocks und Asymmetrien
the author
Sebastian Gerhardt
Sebastian Gerhardt

Jahrgang 1968, ist freier Autor in Berlin. Er lebt von Ausstellungsführungen in der "Topographie des Terrors" und im "Deutsch-Russischen Museum Berlin Karlshorst". Einen Teil seiner Freizeit verwendet der Autor auf die Projektarbeit im Haus der Demokratie und Menschenrechte Berlin. Er ist Vorstandsmitglied der gleichlautenden Stiftung sowie Redakteur der Zeitschrift Lunapark21. Der Autor studierte Philosophie und Mathematik.