sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Tuesday, September 26, 2017
 welcome page » economy  » markets, institutions & consumption  » consumption 

WENKE2 – Wege zum nachhaltigen Konsum

"Wirtschaftswissenschaftliche Nachhaltigkeitsforschung"  · volume 9

496 pages ·  44.80 EUR (incl. VAT and Free shipping)
ISBN 978-3-89518-801-5 (December 2010 )

 
 

Trotz einer vielfältigen Debatte und eines in der Literatur breit diskutierten Spektrums an Handlungsalternativen sind nachhaltige Konsummuster weit von einer breiten Umsetzung entfernt. Woran scheitert die Verbreitung nachhaltiger Konsummuster? Mit dieser Frage ist "WENKE2 - Wege zum nachhaltigen Konsum" im Jahr 2007 in einem Verbundprojekt der Universität Oldenburg, der TU Dresden, des Max-Planck-Instituts für Ökonomik, Jena, und des Borderstep Instituts Berlin im Förderschwerpunkt "Wirtschaftswissenschaften für Nachhaltigkeit" (WiN) des Bundesministerium für Bildung und Forschung gestartet. Fünf verschiedene theoretische Ansätze der Wirtschaftswissenschaften (VWL und BWL) wurden auf die beiden Empiriefelder "Häuslicher Energiekonsum" und "Ernährung" angewendet und haben auf quantitative und qualitative Daten gestützt mit ihrem je eigenen Methodenarsenal die Fragestellung untersucht.

Neben modulspezifischen Analysen von Barrieren sowie Innovations- und Diffusionsbedingungen für nachhaltigen Konsum in den beiden Empiriefeldern stand die theoretische Integration der verschiedenen Forschungsansätze im Vordergrund. Auf konzeptioneller Ebene stimmen alle Module in der Annahme überein, dass es eine besondere Art von Konsumenten gibt, so genannte Pioniere, die als Bezugspersonen (Peers) in verhaltensökonomischer Perspektive, als Early Adopters in evolutorischer Hinsicht, als Spezialisten im naturalistischen Ansatz, als Schlüsselakteure in interaktionstheoretischer und als Marktakteure mit relativ ausgeprägter endogener Orientierung hinsichtlich Nachhaltigkeit in kulturalistischer Perspektive in Erscheinung treten. Diesen Pionieren kommt eine kritische Rolle bei der Durchsetzung von nachhaltigen Konsummustern zu. Die Integration wurde im Rahmen eines agentenbasierten Simulationsmodells MONAKO (Modell für nachhaltige Konsummuster) umgesetzt, das auf einer Modellierung des Marktgeschehens im Einklang mit den verschiedenen theoretischen Perspektiven beruht.



  • Friedrich Schneider
    Geleitwort zu den Forschungsergebnissen des Projektes WENKE2

  • TEIL 1: PROJEKTERGEBNISSE
  • Heinz Welsch und Jan Kühling
    Nutzenmaxima, Routinen und Referenzpersonen beim nachhaltigen Konsum
  • Cornelia Lehmann-Waffenschmidt
    MONAKO - Modell zum nachhaltigen Konsum. Ein evolutorisches agentenbasiertes Simulationsmodell
  • Sophie Wörsdorfer
    Zur Diffusion von Solarthermieanlagen aus Sicht evolutionsökonomischer Konsumforschung
  • Ralf Antes und Klaus Fichter
    Die Bedeutung von Intermediären und institutionellen Arrangements für einen nachhaltigen Konsum
  • Irene Antoni-Komar und Reinhard Pfriem
    Kulturelle Kompetenzen für nachhaltigen Konsum
  • B. Cornelia und Marco Lehmann-Waffenschmidt
    zusammen mit Ralf Antes, Irene Antoni-Komar, Klaus Fichter, Jan Kühling, Reinhard Pfriem, Heinz Welsch und Julia Sophie Wörsdorfer Integration der theoretischen Ansätze im WENKE2-Projekt im Modell für nachhaltigen Konsum MONAKO

  • TEIL 2: KOMMENTARE UND ERGÄNZENDE PERSPEKTIVEN
  • Mathias Binswanger
    Mehr Lebenszufriedenheit durch nachhaltigen Konsum?
  • Klaus G. Troitzsch
    Agentenbasierte Modellierung im WENKE2-Projekt
  • Alihan Kabalak und Birger P. Priddat
    Emotion, Gefühl und Entscheidung. Elemente einer Affektenlogik der Ökonomie

  • TEIL 3: ERGÄNZENDE MATERIALIEN
  • Jens Clausen
    Die quantitative Erhebung zur Nutzung von Solarthermie und Ökostrom - Deskriptive Analyse
  • Projektteam
    Die Zukunft der Ernährung in Deutschland - Qualitative Szenarien zum nachhaltigen Konsum im Jahr 2020
  • Die Zukunft von Energieversorgung und Energienutzung privater Haushalte in Deutschland - Qualitative Szenarien zum nachhaltigen Konsum im Jahr 2020
  • Journal of Consumer Policy (2011) 34:481?491 ()

    The book summarizes the results of the research-project ?WENKE2? which integrates several theoretical perspectives on the diffusion of sustainable consumption and applies these frameworks to the consumption of energy and food in the residential sector. It was the aim of the project to identify barriers to the adoption of more sustainable consumption patterns and to develop operational concepts for fostering a process of change. The frameworks considered come from behavioural economics, evolutionary economics, interactional and institutional economics, and a cultural approach in economics. An evolutionary agent-based simulation model is developed and applied. In an additional step, it reflects the hypotheses from the various theoretical approaches and serves to illuminate differences and similarities in their implications. The various theoretical considerations and their empirical validation suggest important roles for modes of consumer choice that do not follow an optimization calculus. Role models like peers, pioneers, or change agents are important in overcoming non-sustainable behavioural routines. Dissemination of information, developing appropriate cultural competences, as well as adequate modes of interaction between firms and customers all serve to enhance the diffusion of sustainable consumption patterns.


    the authors
    Prof. Dr. Reinhard Pfriem
    Reinhard Pfriem ist Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Betriebliche Unternehmenspolitik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. [more titles]
    Prof. Dr. habil. Marco Lehmann-Waffenschmidt
    Marco Lehmann-Waffenschmidt Inhaber der Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Managerial Economics an der TU Dresden. [more titles]
    Dr. Irene Antoni-Komar
    Irene Antoni-Komar Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Habilitan­din am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftlehre, Unternehmensführung und Betriebliche Umweltpolitik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. [more titles]
    Prof. Dr. Heinz Welsch
    Heinz Welsch Universität Oldenburg, Institut für Volkswirtschaftslehre, Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie [more titles]
    known reviews by the publisher
    • Journal of Consumer Policy (2011) 34:481?491 more...
    that may interest you, too
    essays as pdf downloads