sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, May 19, 2019
 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 
Adolf Damaschke: Politiker, Bodenreformer und Pädagoge - ein soziales Vermächtnis
Downloadgröße:
ca. 192 kb

Adolf Damaschke: Politiker, Bodenreformer und Pädagoge - ein soziales Vermächtnis

27 Seiten · 4,91 EUR
(Juni 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Beitrags:

Soviel wird schon beim ersten Hinsehen deutlich: Damaschke fand schärfste Ablehnung und größte Ehre ? und ist heute fast völlig in Vergessenheit geraten. Er war eine streitbare und zugleich eine umstrittene Persönlichkeit.

Bereits um die Jahrhundertwende, an der Schwelle zum 20. Jahrhundert, hatten konservative Kräfte anläßlich der Reichstagswahlen vor ihm gewarnt: ?Ihr Bürger in den Städten, ihr Bauern auf dem Lande; wenn ihr wollt, dass alle Hausgrundstücke und Ackerflächen euch abgenommen und in die Hände des Staates gelegt werden, ... wenn ihr eure Selbständigkeit verlieren wollt: dann wählt Herrn Damaschke!? So oder ähnlich war es damals oft zu lesen.

Ist Damaschke deshalb heute nahezu in Vergessenheit geraten? Weshalb sollten wir uns dennoch seiner erinnern? Wer war er? Was hat er uns zu sagen? Und: Was kann die Erinnerung an ihn und sein Werk uns heute lehren?


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Adolf Damaschke und Henry George – Ansätze zu einer Theorie und Politik der Bodenreform
Klaus Hugler, Hans Diefenbacher, unter Mitarbeit von Judith Baumgartner und Alan Nothnagle:
Adolf Damaschke und Henry George – Ansätze zu einer Theorie und Politik der Bodenreform
the author
Klaus Hugler
Klaus Hugler

Autor und Lyriker. Seit 2000 ist Klaus Hugler als Parteiloser Stadtverordneter für die Fraktion Bündnis 90-Die Grünen in Potsdam.

[weitere Titel]