sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Mikroökonomie 
Agentenbasierte Modellierung des Handelns in Gemeingutdilemmata
Downloadgröße:
ca. 255 kb

Agentenbasierte Modellierung des Handelns in Gemeingutdilemmata

32 Seiten · 5,03 EUR
(12. August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Andreas Ernst stellt in seinem Beitrag ein kognitives-motivationales Verhaltensmodell vor und beschreibt die Implementation des Modells als akteursbasierte Simulation. Da bei einem Gemeingutdilemmata eine enge Verquickung von motivationalen und kognitiven Parametern der handelnden Personen mit ökologischen, aber auch sozialen Gegebenheiten vorliege, sind diese Dilemata eine für die Theoriebildung interessante Schnittstelle. Das von Ernst entwickelte Modell bezieht sich dabei auf ein spezielles experimentelles Spiel, dass so genannte Fischereikonfliktspiel. Insbesondere auf die in dem Modell implementierten Lernmechanismen führt der Autor einen Großteil der dynamischen und realitätsnahen Interaktion zwischen den Akteuren zurück. Zurzeit dient das Modell als Grundlage für eine Simulation der Trinkwassernutzung in einem Flusseinzugsgebiet.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Andreas Ernst
Andreas Ernst

Wissenschaftliches Zentrum für Umweltsystemforschung Universität Kassel. Leiter der SESAM-Forschungsgruppe und Sprecher der Fachgruppe Umweltpsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs)