sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 16. Dezember 2018
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Energie 
Aktuelle Entwicklungen und Anwendungsfragen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes
Downloadgröße:
ca. 151 kb

Aktuelle Entwicklungen und Anwendungsfragen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

Ambivalenzen bei der Förderung erneuerbarer Energien am Beispiel des EEG 2012

16 Seiten · 3,60 EUR
(Februar 2012)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Der Beitrag stellt zunächst in groben Zügen die wesentlichen Elemente des deutschen Stromeinspeiserechts dar. Dieses dient nicht allein klimaoder energiepolitischen Zielen, sondern vereint – wie auch viele andere Instrumente der Klimapolitik – ein Bündel an Zwecken. Zur Vielfalt der Zwecke tritt eine notwendige instrumentelle Vielfalt hinzu. Dies führt zu Ambivalenzen und einem insgesamt komplexen Regelungsgeflecht. Der Beitrag zeigt dies näher am Beispiel der Förderung von Strom aus Biomasse und deren gesetzlichen Ausgestaltungen und Änderungen bis zum EEG 2012. Ein probates Mittel, um trotz komplexer Regelungen die praktische Anwendung des EEG zu erleichtern und damit seine Steuerungsfähigkeit zu sichern, ist die Schaffung der Clearingstelle nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (Clearingstelle EEG). Anhand von Beispielen wird gezeigt, dass die Clearingstelle EEG durch Instrumente der außergerichtlichen Streitbeilegung und -vermeidung Anwendungsfragen und Komplexität (auf)löst und so wesentlich zur effizienten Anwendung des EEG beiträgt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Erneuerbare Energien
Felix Ekardt, Bettina Hennig, Herwig Unnerstall (Hg.):
Erneuerbare Energien
Der Autor
Dr. Martin Winkler

Jura- und Englisch-Fachübersetzer, seit 2010 Mitglied der Clearingstelle EEG mit den Arbeitsschwerpunkten: Vergütungsfragen bei Gebäude-PV, Wasserkraft und Deponiegas, Anlagenbegriff, Rechtsfragen der Einspeisemessung, bis 2007 freier Mitarbeiter im Recht der Erneuerbaren Energien, Studium in Halle, wissenschaftlicher Mitarbeiter am UFZ Leipzig-Halle, an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und in einer Anwaltskanzlei, Referendariat in Bremen mit Schwerpunkten im Vergabe- und Emissionshandelsrecht, klimaschutzrechtliche Promotion bei Prof. Dr. Monika Böhm, Stipendiat der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

[weitere Titel]