sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Methodologie 
Arbeitslosigkeit und Beschäftigungschancen - Ein Feldexeperiment
Downloadgröße:
ca. 188 kb

Arbeitslosigkeit und Beschäftigungschancen - Ein Feldexeperiment

22 Seiten · 3,69 EUR
(26. August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Mein Beitrag berichtet von einem einfachen Feldexperiment, das zu bestimmen versucht, ob Personen allein deshalb, weil sie längere Zeit arbeitslos waren, geringere Arbeitsmarktchancen offen stehen. Stimmt es, dass heutige Arbeitslosigkeit zukünftige Arbeitslosigkeit produziert? Dies ist eine klassische Frage in der Arbeitsmarktökonomie, mit der sich viele Forschende intensiv auseinandergesetzt haben. Sowohl theoretische als auch empirische Arbeiten in diesem Gebiet kommen zu recht unterschiedlichen Ergebnissen. ... Experimenteller Forschung gelingt es oft, Effekte zu identifizieren, die sich mit gewöhnlich verfügbaren Daten nicht zuverlässig messen lassen. Ziel des in diesem Beitrag beschriebenen Feldexperimentes ist es, den Einfluss von Unternehmensentscheidungen auf Wiedereinstellungschancen zu isolieren. Dabei mache ich mir zunutze, dass Personalverantwortliche Stellensuchende zu einem Vorstellungsgespräch einladen, bevor sie eine Stelle vergeben. Ich bot jeweils zwei Stellensuchenden in den USA und in der Schweiz an, für sie nach einer passenden Arbeit zu suchen. Ich sandte ihre Bewerbungsunterlagen an Firmen, die Stelleninserate in der New York Times und im Zürcher Tages-Anzeiger publiziert hatten. Jedes Unternehmen erhielt zwei Bewerbungen, eine von einer arbeitslosen, eine andere von einer noch beschäftigten Person. Für jede Bewerbung beobachtete ich, ob das Unternehmen positiv reagiert. Weil in diesem Experiment sämtliche Faktoren auf der Angebotsseite des Arbeitsmarktes exogen gegeben sind, lässt sich bestimmen, welchen Einfluss die Dauer der Arbeitslosigkeit auf Arbeitsmarktchancen hat.

Das zweite Kapitel meines Beitrags vermittelt zunächst einen kurzen Überblick über Feldexperimente und diskutiert deren Bedeutung für die sozialwissenschaftliche Forschung. Im dritten Kapitel werden die Ergebnisse des oben beschriebenen Feldexperimentes zusammen gefasst. Im vierten Kapitel erörtere ich, in welchen Fällen Feldexperimente eine sinnvolle Ergänzung zu Experimenten im Labor darstellen. Eine allgemeinere Diskussion bildet das Schlusskapitel.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Experimente in der Ökonomik
Martin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.):
Experimente in der Ökonomik
the author
Dr. Felix Oberholzer-Gee
Felix Oberholzer-Gee

Associate Professor in the Strategy Unit at Harvard Business School. 2003 Class of 1965 Term Assistant Professor for Business and Public Policy, Wharton School, University of Pennsylvania.