sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, July 17, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Institutionen, Normen & Recht 
Ausblick: Die Netzwerkgesellschaft
Downloadgröße:
ca. 150 kb

Ausblick: Die Netzwerkgesellschaft

30 Seiten · 5,78 EUR
(Februar 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Im Abschlusskapitel werden schließlich noch einmal über die ökonomischen Konsequenzen der neueren Sicht des homo interagens hinausgehend, einige weiterführende Ideen für das eher alltägliche, gesellschaftliche Leben eines Individuums allgemein bzw. für die Gesellschaft insgesamt sowie ihre politische Gestalt aufgezeigt. Dabei wird nicht nur die Idee einer Netzwerkgesellschaft präsentiert, sondern auch noch einmal aufgezeigt, wie die in dem Sammelband dargestellte Argumentation als mögliche Antwort auf die Suche nach einer Form von Identität für westliche Gesellschaften fungieren kann.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Homo interagens
Mark Euler, Jan Freese, Bernhard H. Vollmar:
Homo interagens
the author
Dr. Mark Euler
Mark Euler

geb. 1973. Seit 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Transferstelle 'Dialog' der Universität Oldenburg. 2005 Dissertation zum Thema "Soziales Kapital. Ein Brückenschlag zwischen Individuum und Gesellschaft." Seit 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter am neu eingerichteten Stiftungslehrstuhl für Entrepreneurship der Universität Oldenburg. Arbeitsschwerpunkte: Theorie der Netzwerkarbeit und des sozialen Kapitals sowie deren praktischer Bedeutung, z.B. für den Bereich Umweltschutz, dritter Sektor, Existenzgründung.

[weitere Titel]