sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Wirtschaftspolitik 
Bedeutung und Perspektiven des EU-Makrodialogs
Downloadgröße:
ca. 251 kb

Bedeutung und Perspektiven des EU-Makrodialogs

23 Seiten · 3,50 EUR
(22. November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

In zahlreichen neueren Arbeiten sind einige der zum Kanon der wirtschaftswissenschaftlichen Literatur gehörenden Einsichten der Zentralbankpolitik und -verfassung gehörig ins Wanken geraten: Einerseits muss ein ‚konservativer Zentralbanker‘ nicht unbedingt ein ‚first best‘-Ergebnis mit Blick auf die Inflationsentwicklung bringen, wenn die Tarifparteien als hinreichend inflationsavers angenommen werden, andererseits reduziert die Zentralbankautonomie die gesellschaftliche Wohlfahrt, wenn Unbhängigkeit als Nicht-Kooperation mit anderen Politikakteuren wie z.B. dem finanzpolitischen Akteur verstanden wird. Arne Heise versucht, die beiden Diskussionsebenen im Rahmen einer Drei-Akteure-Interaktion (Notenbank, Staat, Tarifparteien) zusammenzuführen und auf der theoretischen Basis eines traditionellen ISLM- bzw. AD-AS-Modells zu zeigen, dass die Kooperationsbereitschaft der Zentralbank mit dem Lohnsetzer (Tarifparteien bzw. Gewerkschaften) und dem Staat zu einem gesamtwirtschaftlich überlegenen Ergebnis in dem Sinne führt, dass alle Akteure einen höheren Nutzen erzielen – was unbedingt notwendig ist, um (freiwillige) Kooperation überhaupt zu ermöglichen – und gleichzeitig die gesamtwirtschaftlichen Parameter Preisentwicklung, Output und Beschäftigung und öffentliches Defizit in eindeutiger Weise günstiger ausfallen als im Falle der Nicht-Kooperation der Akteure. Damit können dann auch die Kooperationsbeiträge und -erträge beschrieben werden, die die Akteure erbringen müssen bzw. im Kooperationsfalle erwarten dürfen – Grundlage für die institutionelle Einbettung der Akteure, die die Bereitschaft zur Kooperation erhöhen soll.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Arne Heise
Arne Heise

ist Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaften und Public Governance am FB Sozialökonomie der Universität Hamburg und Direktor des dortigen Zentrums für Ökonomische und Soziologische Studien (ZÖSS).

[weitere Titel]