sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, August 19, 2019
 Startseite
Bemerkungen zur anhaltenden Provokation des Jean-Jacques Rousseau
Downloadgröße:
ca. 190 kb

Bemerkungen zur anhaltenden Provokation des Jean-Jacques Rousseau

1751: Die radikalste Zivilisationskritik der Geschichte erscheint

32 Seiten · 3,89 EUR
(Mai 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Karl Georg Zinn analysiert die Geschichtsbetrachtung, die Jean-Jacques Rousseau in zwei Diskursen 1751 und 1755 vorgelegt hat, es handle sich dabei um die radikalste Zivilisationskritik der Geschichte. Rousseau schildert den Prozess der Zivilisation als zufällige Entwicklung. Ihr Anfangsübel stellt die Ungleichheit dar, die mit dem Privateigentum gekommen ist. Sie spaltet seit Jahrtausenden die Menschheit in arm und reich, Unterworfene und Machthaber – und diese Gefälle habe sich nach Rousseau im Laufe der Geschichte verbreitert. In Kontrast dazu hat Rousseau ein Modell des Menschen im „Naturzustand“ entworfen, in dem dieser in einer „unverdorbenen Ursprünglichkeit“ sich in Mitleid seinen leidenden Mitmenschen zuwenden könne. Zinn sieht den pessimistischen Befund von Rousseau durch viele Entwicklungen bestätigt, dazu zählt er auch die von Menschen verursachte Naturzerstörung, die „wahrscheinlich bis zum ökologischen Zusammenbruch fortschreiten wird“.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Spiel-Räume des Denkens
Silja Graupe, Walter Otto Ötsch, Florian Rommel (Hg.):
Spiel-Räume des Denkens
the author
Prof. em. Dr. Karl Georg Zinn
Karl Georg Zinn

emeritierter Professor an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.

[weitere Titel]