sprache Deutsch
sprache English
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Mikroökonomie 

Caprivis Zipfel

Ein romantischer Roman über Geschichte, Wirtschaft und einen Mord

Mit Erläuterungen zu mikroökonomischen Grundlagen, Meritorik, Außenhandel und Neuer Politischer Ökonomik

473 Seiten ·  26,00 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1535-4 (October 19, 2022) )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Ingeborg Berenschiks zweiter Fall: In einer Geschichtsvorlesung der Göttinger Universität wird der deutsche Kolonialismus in Südwestafrika behandelt. Als während einer Veranstaltung ein toter Student entdeckt wird, nimmt die Seniorstudentin Ingeborg Berenschik die Ermittlungen auf. Dabei helfen ihr ihre alten Freunde Gisela und Claus, ebenfalls im Seniorenstudium, drei junge Studierende sowie ein neuer Bekannter. Sie können in einem letzten gefährlichen Schritt das Rätsel des Todesfalls lösen. Ingeborg Berenschik, früher extrem kontaktarm, kann ihre Bindungsängste abbauen und fasst besonderes Zutrauen zu einem ihrer detektivischen Mitstreiter.

Im Zuge der Vorlesungen, Unterhaltungen und Ermittlungen werden viele ökonomische Themen angesprochen und diskutiert, so etwa Fragen zur Globalisierung und grundsätzlich zum Außenhandel, zu Konkurrenzmärkten und Monopolen, zu Marktsteuerungsproblemen und politischen Eingriffen in Märkte, zu Meritorik und der Bildungsökonomik sowie zur Neuen Politischen Ökonomik. Diese Zusammenhänge werden in dem Buch - überwiegend in Anhängen - ausführlich erläutert. Im Text wird ein Überblick über den deutschen Kolonialismus in Namibia gegeben.


the authors
Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke
Gisela Kubon-Gilke professor of Economics and Sociology at University of Applied Sciences in Darmstadt, permanent member of the European Academy of Sciences & Arts. [weitere Titel]
Claus Gilke
Claus Gilke geb. 1954, Dipl.-Volkswirt, bis 2019 Geschäftsbereichsleiter bei der IHK Darmstadt. [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren