sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Asien 
Chinesische und asiatische Werte
Downloadgröße:
ca. 196 kb

Chinesische und asiatische Werte

Die chinesische Welt als zentraler Kultur- und Wirtschaftsraum Ostasiens

24 Seiten · 5,01 EUR
(31. Januar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Die chinesische Welt als zentrale Kultur- und Wirtschaftsform Ostasiens“ skizziert Karl-Heinz Pohl ein insgesamt durchaus optimistisches Bild hinsichtlich der Vereinbarkeit chinesischer und asiatischer Werte mit den kulturellen Voraussetzungen funktionierender Marktwirtschaften. Die verschiedenen chinesischen Traditionen sind weder als dem Judentum/Christentum vergleichbare Religionen noch als erkenntnistheoretische oder metaphysische Philosophieschulen aufzufassen, aber gerade unter dem Einfluss des (Post-)Konfuzianismus spielt die Vorstellung der sozialen Harmonie, des Miteinander- und nicht Gegeneinanderwirkens polarer Kräfte eine zentrale Rolle, und es gibt Grund zur Annahme, dass es hauptsächlich der „Konfuzianismus des kleinen Mannes“ ist, „der sich in der Konstellation von hoher Leistungsbereitschaft, Sparsamkeit und einem ausgeprägten Gemeinsinn, zuzüglich eines ganzen Kataloges konfuzianischer Primär- und Sekundärtugenden (Fleiß, Disziplin, Ausdauer, Harmonie, Vertrauen, Höflichkeit, Toleranz etc.) als wirtschafts- bzw. modernisierungsfördernd gezeigt hat“ (S. 117). Insgesamt sieht Pohl nicht nur Entwicklungsmöglichkeiten von Wirtschaft und Gesellschaft in China, sondern auch Potenziale eines gleichberechtigten Dialoges zwischen „Westen“ und „Osten“, indem beide Seiten zu ihrem Vorteil voneinander lernen könnten.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Religion, Werte und Wirtschaft
Hans G. Nutzinger (Hg.):
Religion, Werte und Wirtschaft
the author
Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl

Professor für Sinologie an der Universität Trier. Hauptarbeitsgebiete: Chinesische Geistesgeschichte (Ästhetik und Ethik) des modernen und vormodernen China.