sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Arbeitsmarkt & Beschäftigungspolitik 

Chips und Jobs

Zu den Beschäftigungswirkungen programmgesteuerter Arbeitsmittel

254 Seiten ·  36,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-926570-67-3 (October 1992 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Ziel dieser Studie ist es, einen Ansatz zu entwickeln, der es erlaubt, neben den direkten auch die indirekten Auswirkungen des Einsatzes und der Verbreitung neuer, auf der Mikroelektronik basierender Technolkogien zu erfassen. Dies erfordert die theoretische Modellierung und empirische Überprüfung sowohl der mit der Technikdiffusion einhergehenden Freisetzungs- als auch der damit verbundenen Kompensationseffekte. Die Studie leistet damit einen Beitrag zur aktuellen wirtschaftspolitischen Debatte über die Beschäftigungsfolgen des technologischen Wandels.

Als vielleicht wichtigstes Ergebnis der Studie ergibt sich, dass die durch den Einsatz mikroelektronisch gestützter Technologien steigende Arbeitsproduktivität durch Outputsteigerung nur teilweise kompensiert werden kann - es muss also mit technologisch bedingten Freisetzungseffekten von Arbeitskräften gerechnet werden. Insofern besteht ein auf den technologischen Wandel zurückgehender Handlungsbedarf - entweder durch eine stärkere Expansion des Outputs oder durch Verkürzung der durchschnittlich geleisteten Arbeitszeit.


the authors
Prof. em. Dr. Heinz D. Kurz
Heinz D. Kurz Institut für Volkswirtschaftslehre und Fellow am Graz Schumpeter Centre, Karl-Franzens-Universität Graz. [weitere Titel]
Peter Kalmbach
Peter Kalmbach ist emeritierter Professor am Institut für Konjunktur- und Strukturforschung der Universität Bremen. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Kyklos, 1993, S. 282-283
das könnte Sie auch interessieren