sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Mittwoch, 21. November 2018
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Energie 
Das Ende des Ölzeitalters
Downloadgröße:
ca. 235 kb

Das Ende des Ölzeitalters

22 Seiten · 3,20 EUR
(November 2014)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Unsere Erdepoche wird wahrscheinlich ab 2015 offiziell Anthropozän - Menschenzeitalter - genannt werden. Das ist keine bloße begriffliche Änderung, sondern zeigt die Verursacher der Naturzerstörung genauso auf wie die Verantwortung der Menschen, schnell zu einer sozialökologischen Transformation zu kommen. Neben dem Klimawandel und der Vernichtung der Biodiversität ist die Ressourcenknappheit die dritte große ökologische Herausforderung im Anthropozän. Der Beitrag verdeutlicht das am Beispiel Peak-Oil. Das eingeleitete Ende des Ölzeitalters belegen die Internationale Energieagentur, die amerikanische Energieagentur und die Erhebungen der Vereinten Nationen. Auch die Enquete-Kommission Wachstum hat einstimmig festgestellt, dass das Ende von "Easy Oil" erreicht ist. Es ist jedoch ein verdrängtes Thema. Weg vom Öl spielt auch in der Energiewende keine Rolle. Aber für eine nachhaltige Entwicklung ist das unabdingbar.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2014/15
Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Holger Rogall, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2014/15
Der Autor
Michael Müller
Michael Müller

geb. 1948, Bundesvorsitzender der Naturfreunde, Präsidiumsmitglied des Deutschen Naturschutzrings; Mitglied des Bundestages 1983-2009. 1998-2005 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, langjähriger umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, zuletzt Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium. Sachverständiger in der Enquete-Kommission Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität des Bundestages.

[weitere Titel]