sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Klima 
Das Eukaskop: Wie Unternehmen auf den Weg gebracht werden
Downloadgröße:
ca. 239 kb

Das Eukaskop: Wie Unternehmen auf den Weg gebracht werden

21 Seiten · 3,44 EUR
(25. April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Starkregen, Stürme, Trockenheit, extreme Hitze – alles dies sind Folgen des Klimawandels. Auch in unserem täglichen Leben nehmen wir diese Veränderungen immer stärker wahr. Neben gesundheitlichen Auswirkungen kommt es beispielsweise immer häufig zu Schäden an Gebäuden. Aber auch für Unternehmen wird sich in Zukunft einiges ändern und werden die Herausforderungen aufgrund des Klimawandels steigen.

Bislang nehmen Unternehmen den Klimawandel häufig nur als zusätzliche Belastung wahr. Sie sehen sich durch öffentlichen und politischen Druck in der Verantwortung, Klimaschutzmaßnahmen zu betreiben. Ob und wie sie selbst vom Klimawandel betroffen sind, ist dagegen vielen von ihnen bislang noch nicht bewusst. Die repräsentative Befragung von 4.000 Unternehmern in der Nordwest Region Bremen/Oldenburg, die im Sommer 2010 durchgeführt wurde, bestätigt diese Vermutung und zeigt, dass der Klimawandel für viele Unternehmen eine nur untergeordnete Bedeutung spielt. Die Erhebung zeigt, dass bislang nur 33% der Befragten dem Klimawandel eine hohe Bedeutung zumessen. Darunter vor allem Unternehmen aus der Landwirtschaft, dem Baugewerbe und Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern. Der Klimawandel bedeutet für Unternehmen nicht nur eine wachsende Verantwortung für die Durchführung von Klimaschutzmaßnahmen, sondern vielmehr auch die Anpassung des Unternehmens auf die bevorstehenden Veränderungen, um in Zukunft weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben. Unternehmer sind daher die zentralen Akteure der Klimaanpassung.

Wie Unternehmen der Metropolregion Bremen/Oldenburg den Klimawandel wahrnehmen und wie sie strategisch damit umgehen, wurde und wird in dem vom BMBF geförderten Projekt "Nordwest 2050" analysiert. Teil dieses Verbundprojektes ist das Projekt "eukas", das mit einer Veranstaltung im Bremer Industrieklub am 06.07.11 abgeschlossen wurde. "Eukas" steht für die Entwicklung von unternehmensbezogenen Klimaanpassungsstrategien. Ziel von "eukas" war es, 20 beteiligte Unternehmen aus der Metropolregion Bremen/Oldenburg auf den Weg zu bringen, sich strategisch mit dem Thema Klimawandel zu beschäftigen, um zu überprüfen, wo sie in Zukunft betroffen sein werden. Primärer Gedanke war dabei stets die langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Die 20 teilnehmenden Unternehmen setzten sich aus der Ernährungs- und Energiewirtschaft, der Logistik sowie weiteren Branchen zusammen, die unterschiedlich stark vom Klimawandel betroffen sind, und unterscheiden sich auch in der Anzahl ihrer Mitarbeiter deutlich. Von dem Architekturbüro Salinger mit ein bis zwei Aushilfen bis hin zur Meyer Werft, einem Hersteller für Kreuzfahrtschiffe mit ca. 2.500 Mitarbeitern, und Cewe Color aus dem Bereich Fotofinishing mit ca. 2.700 Mitarbeiter reichte das Spektrum. Ferner haben das Familienunternehmen Kornkraft Naturkost, ein Bio-Großhandel mit 70 Mitarbeitern, ein Bauunternehmen, ein Sanitätsgroßhandel, ein Gartenlandschaftsbauer, ein großes Handelshaus, ein Landwirtschaftsbetrieb und viele andere teilgenommen.

Im folgenden Artikel wird die Vorgehensweise des "eukas"-Projektes dargestellt und aufgezeigt, wie die Unternehmer dazu motiviert werden konnten, sich mit den Herausforderungen des Klimawandels auseinanderzusetzen. Dabei wird insbesondere dargelegt, wie das "eukaskop", ein für das Projekt "eukas" entwickeltes Instrument zur Erfassung der Klimawandelbetroffenheit von Unternehmen, zu dem Erfolg des Projektes beigetragen hat.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Klimaanpassungsstrategien von Unternehmen
André Karczmarzyk, Reinhard Pfriem (Hg.):
Klimaanpassungsstrategien von Unternehmen
the authors
Martina Stagge

B.A., ist Beraterin bei der ecco ecology & communication Unternehmensberatung GmbH in Oldenburg und Studentin des Master Management Consulting an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Im Rahmen des Forschungsprojektes "Nordwest 2050" war sie an der Entwicklung von unternehmensbezogenen Klimaanpassungsstrategien in zwanzig verschiedenen Unternehmen beteiligt.

[weitere Titel]
André Karczmarzyk
André Karczmarzyk

studierte Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, Personalmanagement und Organisationspsychologie. Seit zehn Jahren hat er führende Aufgaben in verschiedenen Unternehmensberatungen inne, seit 1999 ist er geschäftsführender Gesellschafter der ecco ecology + communication Unternehmensberatung GmbH in Oldenburg.

[weitere Titel]
Prof. (i. R.) Dr.  Reinhard Pfriem
Reinhard Pfriem

war bis 2017 Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Betriebliche Unternehmenspolitik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

[weitere Titel]