sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 10. Dezember 2018
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Risiko & Unsicherheit 
Das Haftungsrecht als Instrument der Internalisierung externer Risiken
Downloadgröße:
ca. 216 kb

Das Haftungsrecht als Instrument der Internalisierung externer Risiken

Wohlfahrts- und informationsökonomische Aspekte

33 Seiten · 5,56 EUR
(November 2003)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einführung:

Aus dem ökonomischen Verhaltensmodell schließen wir, dass Entscheidungsträger bei ihren Planungen die Konsequenzen ihrer eigenen Aktivitäten auf Dritte nicht genügend berücksichtigen. Diese Konsequenzen können in Risiken und anderen negativen Einwirkungen bestehen. Das Haftungsrecht ist insofern als Objekt der ökonomischen Analyse interessant, als es womöglich in der Lage sein könnte, die hier angesprochenen externen Effekte auf ein angemessenes Maß zurückzuführen. Dem Ökonomen geht es also um die Präventionswirkung des Haftungsrechts. Anders ausgedrückt steht im Zentrum der ökonomischen Analyse die Frage, ob das Haftungsrecht zu einer Internalisierung externer Risiken geeignet ist. Die Internalisierung gelingt vollkommen, wenn der Entscheidungsträger aus ökonomischer Sicht optimale Präventionsaktivitäten ausübt. Ein optimales Präventionsniveau ist erreicht, wenn die Differenz zwischen den mit der Prävention vermiedenen externen Schäden und den Präventionskosten maximal ist. „Spiegelbildlich“ betrachtet ist bei optimaler Prävention die Summe aus Präventionskosten und erwarteten Schäden minimal. Offensichtlich ist bei diesem Optimalitätskonzept unterstellt, dass die erwarteten Schäden und die Präventionskosten in ein und derselben Dimension bewertet werden können. Üblicherweise geht man davon aus, eine monetäre Bewertung sei möglich.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Risikoökonomie
Felix Lowinski, Birger P. Priddat (Hg.):
Risikoökonomie
Der Autor
Prof. Dr. Alfred Endres
Alfred Endres

ist Inhaber des Lehrstuhls für Integrative Umweltökonomie an der Wirtschaftsfakultät der Universität Witten/Herdecke und Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftstheorie an der FernUniversität Hagen.

[weitere Titel]