sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, May 20, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Preise, Produktion & Kapital 
Das Potenzial des
Downloadgröße:
ca. 207 kb

Das Potenzial des "Public Value" - Zur Dynamik der Grundstückswerte

18 Seiten · 3,41 EUR
(Juni 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Steuern werden auf alles erhoben, "was sich bewegt". Dieses Prinzip steht hinter dem Grundsatz, dass Steuern "eine breite Bemessungsgrundlage" haben sollten. Und dennoch: die einfachste, günstigste und gerechteste Art der Besteuerung liegt in einer unbeweglichen, urbanen Form.

Boden kann nicht in Steueroasen verschoben werden. Es ist einfach, die Abgabenschuldner ausfindig zu machen: das sind diejenigen Personen, die von der Inanspruchnahme der Flächen profitieren. Grundsätzlich muss man hierzu noch nicht einmal den Grundstückseigentümer kennen. So gesehen wäre auch das Verschieben von Eigentumsrechten in komplexen Unternehmensgebilden, die in Steueroasen registriert sind, zwecklos. Und dennoch gehen die Steuerbehörden auf der ganzen Welt – mit wenigen Ausnahmen – die verschlungensten Wege, wenn es darum geht, Einnahmen zu erzielen, um staatliche Leistungen zu finanzieren. Dieses Paradoxon hat mich während meiner 50-jährigen beruflichen Tätigkeit als Bewertungssachverständiger für Immobilien beschäftigt.

Meine Neugier für die Fehlentwicklungen in den öffentlichen Finanzen entwickelte sich im Jahr 1963. Ich studierte im Hauptfach Immobilienökonomie an der San Diego State University. Darunter war auch ein Kurs zur Immobilienbewertung – ein Fach, das mein Interesse weckte, weil mein Vater Immobilienmakler war. Eines Tages gab es am Schwarzen Brett eine Anzeige für einen externen Kurs, der von der Henry George School in San Diego angeboten wurde. Die Schule trat für die Abschaffung aller Steuern zugunsten einer einzigen Abgabe auf den Bodenertrag ein. Ich nahm an ihren Treffen mit der Absicht teil, zu zeigen, dass diese Theorie falsch war.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Das Ende der Rentenökonomie
Dirk Löhr, Fred Harrison (Hg.):
Das Ende der Rentenökonomie
the author
Ted Gwartney
Ted Gwartney

MAI, war Chef der Bewertungskommission (Chief Executive of BC Assessment) in British Columbia, Deputy County Assessor in Sacramento, CA, Assessor in Southfield, Michigan, Hartford, Bridgeport und Greenwich, Connecticut, Bewerter bei der Bank of America und der City National Bank in Los Angeles. Er ist Präsident der Robert Schalkenbach Foundation, and arbeitete als Professor für Immobilienbewertung am Baruch College, NY.