sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, September 15, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Das Verhaltensmodell für Nachhaltigkeit und „soziale“ Werte der Natur
Downloadgröße:
ca. 136 kb

Das Verhaltensmodell für Nachhaltigkeit und „soziale“ Werte der Natur

10 Seiten · 2,75 EUR
(August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Hans-Ulrich Zabel hat in vielen seiner Arbeiten zur Nachhaltigkeit auf das menschliche Verhalten Bezug genommen. Für ihn ist das menschliche Verhalten der Schlüssel zur Erreichung einer nachhaltigen Entwicklung. Als Ursache für nachhaltigkeitsfeindliches und -defektives Verhalten sieht er zu stark egoistisch geprägtes Verhalten. Das „reine“ Egoismuskonzept des (neoklassischen) ökonomischen Verhaltensmodells ist nach seiner Auffassung nicht geeignet, menschliches Verhalten zu verstehen und Anknüpfungspunkte zur Förderung nachhaltigen Verhaltens zu finden (Zabel 2001). Das von ihm alternativ formulierte Verhaltensmodell für Nachhaltigkeit erweitert die Perspektive auf menschliches Verhalten durch Erkenntnisse sozial- und naturwissenschaftlicher Verhaltensforschung und erschließt Ansätze, um eine Gemeinwohlorientierung zu befördern und zu einer nachhaltigeren Wirtschaftsweise und Gesellschaft zu gelangen (Zabel 2001; 2005; 2011; Siebenhüner 2001; Antes 2007). In den Worten von Zabel (2005, 340): Es geht um die Sicherung einer Lebensweise, die „die Zielstellung‚ Sicherung der Einheit von Überleben, gut, sinnvoll und frei leben‘ für möglichst viele Menschen und zukünftige Generationen verfolgt“.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
Ralf Antes, Martin Müller, Bernd Siebenhüner (Hg.):
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
the authors
Prof. Dr. Bernd Hansjürgens
Bernd Hansjürgens

seit 1999 Universitätsprofessor für Umweltökonomie an der Universität Halle und Leitung der Abteilung Ökonomie am UFZ-Umweltforschungszentrum Halle-Leipzig.

[weitere Titel]
Miriam Brenck

Dipl. Wirt-Ing., M. Sc. Umweltwissenschaften, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Department Ökonomie und arbeitet für „Naturkapital Deutschland – TEEB DE“ im Koordinationsteam des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ in Leipzig. Ihr Schwerpunkt liegt dabei im Bereich urbaner Ökosystemleistungen