sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 10. Dezember 2018
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Das wirtschaftswissenschaftliche Feld und das Feld der Macht
Downloadgröße:
ca. 255 kb

Das wirtschaftswissenschaftliche Feld und das Feld der Macht

27 Seiten · 4,62 EUR
(August 2014)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Im Beitrag von Alexander Lenger und Philipp Rhein wird die Feldanalyse nach Bourdieu als Analyseinstrumentarium zur Schaffung einer empirischen Ausgangsbasis zur Rekonstruktion des wirtschaftswissenschaftlichen Feldes in Deutschland in ihrem Kerngehalt vorgestellt. Die Autoren plädieren für diesen Zugang, da so die Mechanismen der strategischen Positionierungen und der symbolischen Herrschaft der wirtschaftswissenschaftlichen Akteure sowie die Probleme des vorherrschenden Methodenmonismus aufgezeigt werden können. Ebenso werden über die Habitus- und Feldtheorie von Bourdieu die Wirtschaftswissenschaften als "Schnittstelle" zwischen wissenschaftlichem und ökonomischem Feld verstanden. Mit Rückgriff auf die Arbeiten von Lebaron (2001) wird dabei auf die "Fiktion" einer Autonomie des Feldes der ÖkonomInnen fokussiert, denn der heutige "Neoliberalismus ist das Ergebnis einer gesellschaftlichen intellektuellen Produktions- und Vertriebsarbeit" und ausgerechnet in Zeiten von Wirtschaftskrisen erheben sich die ÖkonomInnen zu legitimen Sprechern und Diskursproduzenten. Das wirtschaftswissenschaftliche Feld wird mit diesem methodischen Zugang als "Kampffeld zur Durchsetzung der legitimen Herrschaftsordnung" verstanden und so erklärt sich nach Meinung der Autoren auch die Gefahr, die von einem heteronomen Feld der Wirtschaftswissenschaften auf alle im Machtfeld vertretenen Felder kultureller Produktion ausgeht.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wissen! Welches Wissen?
Katrin Hirte, Sebastian Thieme, Walter Otto Ötsch:
Wissen! Welches Wissen?
Die Autoren
Dr. Alexander Lenger
Alexander Lenger

Institut für Soziologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Philipp Rhein

Institut für Soziologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg