sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Wachstum, Entwicklung & Strukturwandel 
Degrowth: Eine radikale Alternative zum Neoliberalismus
Downloadgröße:
ca. 175 kb

Degrowth: Eine radikale Alternative zum Neoliberalismus

19 Seiten · 4,93 EUR
(03. Juli 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einführung der Herausgeber/innen

Vor dem Hintergrund der ökologischen Krise der Wachstumsgesellschaften arbeitet Barbara Muraca zunächst heraus, wie es im Zuge der neoliberalen Restrukturierung zu einer Ausweitung der Ausbeutungsfähigkeit und zur neoliberalen Subjektivierung kommt. Im Anschluss daran diskutiert sie das widerständige Potenzial der Degrowth-Bewegung. Diese stellt eine Herausforderung für die neoliberale Logik dar, indem sie gleichzeitig auf die Subjektivierungsweise und die substanziellen Ziele neoliberaler Gouvernementalität wirkt. Gerade aufgrund der Heterogenität und der horizontalen Organisation von Degrowth, wie sie etwa in dem Projekt „Degrowth in Bewegung(en)“ zum Ausdruck kommen, eröffnet dieser Diskurs Räume für radikal alternative Vorstellungen, Praktiken und Erfahrungen und kann somit der totalisierenden Durchdringung der neoliberalen Rationalität etwas entgegensetzen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Transformationsgesellschaften
Michaela Christ, Bernd Sommer, Klara Stumpf (Hg.):
Transformationsgesellschaften
the author
Dr. Barbara Muraca
Barbara Muraca

ist Assistant Professor of Environmental Philosophy an der University of Oregon in Eugene, USA. Sie studierte Philosophie in Turin, Hamburg, Greifswald und Claremont. 2008 promovierte sie in Greifswald mit einer Dissertation zum philosophisch-theoretischen Rahmen des Nachhaltigkeitskonzepts.

[weitere Titel]