sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, August 19, 2019
 Startseite » Politik  » Politik, Demokratie & Verfassung 
Der Bürger als Edelmann?
Downloadgröße:
ca. 131 kb

Der Bürger als Edelmann?

Zur Kritik liberaler und postdemokratischer Konzepte des politischen Subjekts

25 Seiten · 4,74 EUR
(März 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Molières Stück und der Tod des Bürgers Capet können exemplarisch für jenen historischen Prozess stehen, in dem sich die bürgerliche Gesellschaft zwischen dem 17. und dem späten 18. Jahrhundert entwickelt und emanzipiert hatte. Als die Edelmänner des französischen Hofes sich über den ungeschickten Bourgeois Jourdain lustig machten, wäre es kaum jemandem in den Sinn gekommen, die (ökonomisch teilweise bereits machtvollen) Angehörigen des dritten Standes als politische Subjekte anzusprechen. Alleiniges Subjekt der Politik war der ungeteilte Souverän selbst, unter dessen Schutz die Untertanen ihre private Subjektivität als Familienväter und/oder Handeltreibende ausleben konnten. (Auch Jourdain wird nicht für das belächelt, was er ist – ein durchaus erfolgreicher, vermögender Bourgeois –, sondern für das, was er tut, weil er sein will, was er nicht sein kann.) Auch die Bürger selbst waren keineswegs selbstverständliche Gegner der Monarchie oder auch nur des Absolutismus. Noch in der Aufklärung kämpften die bürgerlichen Philosophen nicht unbedingt darum, dass "ihr Stand" politische Entscheidungsgewalt ausüben könne, sondern genügten sich oftmals mit der Forderung als Gelehrte, öffentliche Subjekte, werden zu können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Demokratie! Welche Demokratie?
Jürgen Nordmann, Katrin Hirte, Walter Otto Ötsch (Hg.):
Demokratie! Welche Demokratie?
the author
Dr. David Salomon

Seminar für Soialwissenschaft der Universität Siegen