sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, March 20, 2019
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Klima 
Der Klimawandel im Spannungsfeld von Gesellschaft, Politik und Ökonomie
Downloadgröße:
ca. 177 kb

Der Klimawandel im Spannungsfeld von Gesellschaft, Politik und Ökonomie

35 Seiten · 5,32 EUR
(März 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

In diesem einleitenden Beitrag soll zunächst erörtert werden, wieso eine sozialwissenschaftliche Perspektive auf den Klimawandel im Allgemeinen unerlässlich ist und welchen Beitrag dieser Band im Speziellen dazu leistet. Da aber insbesondere hinsichtlich komplexer atmosphärischer Prozesse und den damit verbunden Veränderungen im Erdsystem die Sozial- nicht ohne die Naturwissenschaften auskommen, sollen anschließend einige grundlegende Erkenntnisse zur Klimawandel-Problematik zusammengetragen werden. Abschließend werden der Aufbau des Bandes erörtert und die einzelnen Beiträgen kurz vorgestellt und eingeordnet.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Zugänge zur Klimadebatte in Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie
Tamina Christ, Angelika Gellrich, Tobias Ide (Hg.):
Zugänge zur Klimadebatte in Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie
the authors
Tobias Ide
Tobias Ide

promoviert in der Forschungsgruppe Climate Change and Security (CLISEC) zur Rolle von Diskursen für klimawandelinduzierte Gewaltkonflikte. Gleichzeitig arbeitet er als wissenschaftliche Hilfskraft am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung in der Forschungsgruppe "Biofuel as Social Fuel". Von 2005 bis 2011 studierte er Politik- sowie Kommunikations- und Medienwissenschaft in Leipzig und Nijmegen. Er ist Promotionsstipendiat der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und erhielt ein Studienstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung.

[weitere Titel]
Angelika Gellrich
Angelika Gellrich

ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Center for Environmental Systems Research (CESR) der Universität Kassel und promoviert dort über die psychologischen und sozialen Bedingungen zur Übernahme klimaschonender Innovationen im Energiesektor. Sie hat Psychologie an der Universität Göttingen sowie an der Universität von Padua (Italien) studiert. Seit 2004 ist sie aktives Mitglied der Initiative Psychologie im Umweltschutz e.V. (IPU) und hat in 2009 am Ausbildungsprogramm Zukunftspiloten des Deutschen Naturschutzrings teilgenommen.

[weitere Titel]
Tamina Christ
Tamina Christ

Studienleiterin am Sinus-Institut für Markt- und Sozialforschung in Heidelberg; Abteilung Sozialforschung; Arbeitsschwerpunkte: Umwelt- Natur- und Klimabewusstsein, nachhaltiger Konsum, Engagement, Partizipation und Bildung; Studium der (Umwelt-)Soziologie an der Universität Potsdam und der Religionswissenschaft an der Freien Universität Berlin; aktives Engagement in verschiedenen NGOs zum Klimaschutz.

[weitere Titel]