sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 23. Juli 2018
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Der Kritische Rationalismus im Fegefeuer

Kölner Erinnerungen an Begegnungen mit Hans Albert, Gerhard Weisser, Karl Popper

62 Seiten ·  9,90 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1312-1 (Dezember 2017 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Aus "Programm und Auftrag"

Es gilt, Hans Alberts "kritische Vernunft" nicht zu verteidigen, sondern weiterzureichen und zu verbreiten - als Sozialökonom bin ich sogar versucht zu sagen, "zu verkaufen". Dazu gehört trotz aller Kritik im Einzelnen weiterhin Karl Popper. Den Klassiker Popper kann man auch nicht totschweigen. Wir bewegen uns mit Hans Albert auf dem Felde der wissenschaftlichen Philosophie. Es mag daher gestattet sein, eine irreale Konditionalaussage (counterfactual) einzubringen: Wenn Karl Popper heute lebte, würde er einen dritten Band seines Buches "Die Offene Gesellschaft und ihre Feinde" verfassen. Ideen hierzu finden sich in "After the Open Society: Selected Social and Political Writings" (2008) und in den Gesammelten Werken "Freiheit und intellektuelle Verantwortung. Im ersten Band von "Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" setzt sich Popper mit dem Paradox der Demokratie und dem Paradox der Toleranz auseinander. Diese frühe Diskussion ist wieder aufzunehmen. Sokrates, Platon, Hegel, Marx sind ausgewertet, Essentialismus, Holismus, Historizismus sind zurückgewiesen worden. Heute gibt es neue Szenarien und Herausforderungen. Es gibt neue Feinde der Offenen Gesellschaft, die mit kritischer Vernunft zu bekämpfen sind.

Hans Albert ist ein moderner Sokrates. Wie der Grieche liebt er Diskussionen. Aber in einem unterscheidet er sich von ihm: Er hat mehr publiziert als Sokrates und braucht deshalb keinen Platon zur Weitergabe.


Der Autor
Prof. Dr. Lothar F. Neumann

Lothar F. Neumann hatte den Lehrstuhl für "Sozialpolitik und Sozialökonomik" an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) inne. Er lebt heute als Emeritus in Wien.

[weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren