sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, June 18, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Der Schrei der Wildnis
Downloadgröße:
ca. 201 kb

Der Schrei der Wildnis

20 Seiten · 3,62 EUR
(Juni 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Wenn eine Gruppe Menschen auf einer einsamen Insel Schiffbruch erleidet: wie würden die ersten Regeln lauten, auf die sich einigen müssten? Um den sozialen Zusammenhalt und eine effektive Zusammenarbeit sicherzustellen, wäre als Erstes festzulegen, wie die natürlichen Ressourcen aufgeteilt werden sollen, auf die man für das Überleben angewiesen ist. Die Menschen würden diesbezüglich Gleichbehandlung erwarten. Dem Vorsichtsprinzip folgend würden sie zudem vereinbaren, die Reichtümer der Natur zu hegen und zu pflegen, da sie nicht wüssten, wie lange sie auf der Insel festsitzen würden.

Die Geschichte des Schiffbruchs ist eine Metapher für die Entwicklung der Kultur. Sie erweckt eine entscheidende Einsicht: wenn etwas an der Art, wie die Menschen ihren natürlichen Lebensraum beanspruchen grundsätzlich falsch ist, dann hängt es wahrscheinlich mit den Eigentumsrechten zusammen. Eine nicht funktionierende Beziehung zur Natur lässt darauf schließen, dass es entweder einen schwerwiegenden Fehler in den Regeln gibt oder aber in der Art, wie die Regeln durchgesetzt werden. Denn die Menschen als Individuen würden nicht vorsätzlich ihre natürliche Umgebung zerstören oder böswillig andere Spezies ausrotten, die für sie keine existentielle Bedrohung darstellen. Wenn sich ein solches Verhalten zeigt, dann müssen wir in Betracht ziehen, dass etwas Wesentliches an den Gesetzen eines Landes nicht stimmt.

Man höre aufmerksam auf den Schrei der Natur. Er sagt uns, dass die Normen, die unser Verhalten bestimmen, grundlegend fehlerhaft sind. Wir haben zahllose Spezies umgebracht. Viele andere sind derzeit in der Auslöschung begriffen. Die Qual, die dies verursacht, hallt von den fernsten Stellen unseres Planeten, eine Botschaft der Verzweiflung über die Art und Weise, wie wir unser Leben leben. Auf dem Spiel steht nicht nur das Wohlergehen anderer Geschöpfe; die Menschheit selbst ist in Gefahr.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Das Ende der Rentenökonomie
Dirk Löhr, Fred Harrison (Hg.):
Das Ende der Rentenökonomie
the author
Peter Smith
Peter Smith

absolvierte seinen M.Sc. in Naturschutzbiologie am Durrell Institute of Conservation & Ecology. Er ist Gründer und Vorstand des Wildwood Trust, einer Naturschutzorganisation in Kent und Devon. Seine Mission beinhaltet die Wiedereinführung von Biber, Wildpferden, Luchsen und Wölfen in ihre ehemaligen Habitate. Er liefert Beiträge zu Natur- und Tiersendungen wie BBC’s Countryfile. Smith leitet eine Umweltberatung, die sich an Regierung und Naturschutzorganisationen richtet und auf die Auswilderung und die Wiederherstellung von Habitaten spezialisiert hat.