sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, August 26, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 

Der Staat in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen und in der Finanzstatistik

"Berliner Beiträge zu den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen"  · Band 4

ca. 420 Seiten ·  48,00 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1391-6 (August 2019 )

 
lieferbar Dieses Buch ist noch nicht erschienen!

Sie können sich jedoch von uns per Email informieren lassen, sobald es lieferbar ist! Tragen Sie dazu einfach hier Ihre Emailadresse ein:


 

Wie der Staat in die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen einzubeziehen ist, welchen Beitrag er zum BIP leistet und welche Rolle seine Ausgaben und insbesondere Investitionen spielen, war und ist umstritten. Dies ist auch ein Hintergrund der aktuellen Diskussionen um Schuldenbremse (für Staatsschulden) und notwendige öffentliche Infrastrukturinvestitionen. Diese politökonomischen Diskussionen beziehen sich - eher allgemein - auf die Finanzstatistiken und die VGR. Der Einbezug finanzstatischer und gesamtwirtschaftlicher Größen in rechtliche Regelungen und Gesetze ist in statistischer Sicht sehr ambivalent: einerseits werden deshalb Ressourcen für die Statistikproduktion bereitgestellt, andererseits führen insbesondere auf europäischer Ebene Zweifel an der Vergleichbarkeit der nationalen statistischen Daten zum Aufbau von Mechanismen der Überwachung und Kontrolle, die nicht immer mit der wissenschaftlich begründeten Unabhängigkeit der amtlichen Statistik zu vereinbaren sind.

Dieser Band enthält die beim 11. Berliner Kolloquium im Juni 2018 gehaltenen Vorträge zum Schwerpunkt "Der Staat in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen und in den Finanzstatistiken", ergänzt um wenige weitere Beiträge. Im ersten Teil ist die Behandlung des Staates in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen das Thema, und zwar in sehr vielfältigen und verschiedenen Aspekten. Im zweiten Teil geht es um die Finanzstatistiken, die nicht nur Daten für die VGR liefern, sondern als solche ein eigenes System darstellen, und deren Verhältnis zu den VGR. In den Beiträgen wird mehr oder weniger auch der politische Kontext einbezogen, in dem die Produktion und Verwendung der statistischen Daten steht.


Reimund Mink, Klaus Voy
Einleitung und Überblick


Der Staat in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

Alfred Franz
Vermessung des Staates

Reiner Stäglin und Rainer Fremdling:
Der Staat in der Input-Output-Rechnung

Nadine Gühler und Oda Schmalwasser
Der Staat in der Vermögensrechnung

Heike Link
Verkehrsinfrastruktur - Vermögen und öffentliches Gut

Dieter Brümmerhoff
Staatswirtschaftliche Quoten und Beziehungszahlen

Stefan Hauf
Produktivitätsanalysen in den Volkswirtschaftlichen: Der Staat und andere Sonderfälle

Bernd Struck
Die Verbuchung der internationalen Zusammenarbeit in den Gesamtrechnungen der Entwicklungsländer


Finanzstatistik und Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen im politischen Kontext

Frans van Schaik und L.P.A. Haakman
Rechnungslegung für den Staat

Christine Rückner
Integration in den Finanzstatistiken - eine Bestandsaufnahme

Pascal Schmidt
Entwicklung der Steuern in der Abgrenzung der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

Nora Heil und Melanie Leidel
Der Finanzierungssaldo des Staates in der Finanzstatistik und den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

Reimund Mink
Qualitätsmessung finanzstatischer Daten

Reimund Mink
Staatsverschuldung


Martin Snelting
Verwendung von Staatsdaten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für das Europäi-sche Haushaltsüberwachungsverfahren aus Nutzersicht


the editors
Dr. Klaus Voy
Klaus Voy war von 1978 bis 2013 im Statistischen Landesamt Berlin und im Amt für Statistik Berlin-Brandenburg in verschiedenen Bereichen und Funktionen tätig, u.a. Wirtschafts- und Bevölkerungsstatistiken und Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen. Arbeitsschwerpunkte: Theorie, Konzepte und Geschichte der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen, Geschichte der Geldwirtschaft und Buchführung, Geschichte der Wirtschaft und Wirtschaftspolitik. [weitere Titel]
Dr. Reimund Mink
Reimund Mink arbeitete bis 2011 als Senior Advisor in der Hauptabteilung Statistik der EZB. Er war Mitglied der Advisory Expert Group zur Revision des 2008 SNA und des IWF Government Finance Statistics Committee zur Revision des GFSM 2014. Zudem war er an der Revision des ESVG 2010 beteiligt und war Leiter der Eurostat/EZB-Arbeitsgruppe Pensionen. Seit 2011 ist Reimund Mink als Wirtschaftsberater der EZB und des IWF in Griechenland, Jordanien und Serbien tätig. [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren