sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, February 24, 2019
 Startseite » Ethik  » Umweltethik 
Der Status quo als Maßstab der Konfliktlösung
Downloadgröße:
ca. 1,495 kb

Der Status quo als Maßstab der Konfliktlösung

18 Seiten · 4,16 EUR
(Mai 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Ist die Sezession aufständischer Regionen ein geeignetes Mittel zur Behebung innerer Konflikte oder sollen Konfliktlösungsstrategien die Unveränderbarkeit international anerkannter Grenzen zur Grundlage nehmen? In diesem Artikel untersuchen wir die Bedeutung fehlender Selbstbindungs-Möglichkeiten als Konfliktursache. Kann keine Festlegung auf zukünftige Politiken getroffen werden, kann es zu ineffizienten Auseinandersetzungen kommen. In dem Fall in dem die Konfliktparteien erwarten, dass das gegenseitige Kräfteverhältnis nach einer einmaligen Störung in seinem neuen Zustand verharrt, ist es unter Umständen möglich, das Selbstbindungs-Problem mit Vertrags- oder Verfassungsregelungen zu überkommen. Solche Regelungen sind einer Abtrennung vorzuziehen Sind dagegen Erfolgsaussichten oder Kosten der Parteien zeitlich nicht stabil oder sind die Abweichungsgewinne groß, bleibt das Selbstbindungs-Problem bestehen und es bietet sich keine einfache Konfliktvermeidungsstrategie an.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Gerald Pech
Gerald Pech

American University in Bulgaria, Blagoevgrad

[weitere Titel]