sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 19. November 2018
 Startseite » Politik  » Politik, Demokratie & Verfassung 

Der freundliche Staat

Kooperative Politik im institutionellen Wettbewerb

"Institutionelle und Evolutorische Ökonomik"  · Band 15

340 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-89518-331-8 (August 2001 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Runde Tische scheinen die Republik zu regieren. Sind kooperative Politikverfahren ein Teil des Problems, dessen Lösung sie zu sein vorgeben, oder ein wirksames Therapeutikum gegen sklerotische Politik? Trotz einer Annäherung in steuerungstheoretischen Fragen ist hinsichtlich der Bewertung kooperativer Politikverfahren weiterhin ein Dissens zwischen den Disziplinen festzustellen: Wo sich Ökonomen in jüngster Zeit zu kooperativen Politikverfahren äußern, herrscht eine Negativ-Beurteilung vor, welche die rent-seeking-Interessen der Akteure in den Vordergrund rückt. Kooperative Politik erscheint dort als Ursache wirtschafts- und sozialpolitischer Fehlsteuerung und nicht als prozessuale Auflösung für Reformblockaden. Politikwissenschaftler beschäftigen sich dagegen hauptsächlich mit den demokratietheoretischen Aspekten derartiger Verfahren und vernachlässigen Fragen der ökonomischen Effizienz; oder enthalten sich gänzlich einer normativen Einschätzung. Bleibt es bei der dichotomen Beziehung zwischen beiden Perspektiven, dann bleibt auch der bekannte Konflikt zwischen demokratietheoretischen Argumenten und Kostenargumenten bestehen.

Die Potentiale zur Weiterentwicklung der Ordnungstheorie und -politik, die sich aus interdisziplinärer Zuneigung ergäben, bleiben ungenutzt. Um den kooperativen Dialog um kooperative Politikverfahren anzuregen, vereint der vorliegende Band skeptische Befürworter und wohlwollende Skeptiker aus Wirtschafts- und Politikwissenschaft.

Siegfried Frick/Reinhard Penz/Jens Weiß
Einleitung: Kooperative Politik im institutionellen Wettbewerb
I Die Zähmung des Leviathan durch Wettbewerb - liberale Kritik kooperativer Politikverfahren
Viktor Vanberg
Standortwettbewerb und Demokratie
Michael Schefczyk
Korruption als Politikverfahren
Oliver Volckart
Die Offene Verfassung und ihre Feinde: Wettbewerb, Rentensuche und die Entstehung des modernen Staates
II Innovation durch Kooperation - zur Verteidigung kooperativer Politikverfahren
Roland Czada
Kooperation als Entdeckungsverfahren: Überlegungen zum Innovationspotenzial assoziativen Handelns
Helmut Wiesenthal
»Kooperative Verfahren« versus innovative Konstellationen: Zur Komplexität politischer Verhandlungen unter dem Einfluß des Globalisierungsprozesses
III Theoretische Erweiterungen und praktische Erfahrungen
Wolfram Elsner
Eine Theorie Kooperativer Wirtschaftspolitik: Modell und Praxiserfahrungen
Werner Ebert
Die diskurstheoretische Sicht kooperativer Wirtschaftspolitik im Reframing-Modell
Dorothee Becker Soest; Rüdiger Wink
Kooperative Beschäftigungspolitik - Wegbereiter des dänischen »Arbeitsmarktwunders«?
Reinhard Penz
Theorie und Praxis kooperativer Arbeitsmarktpolitik

Der Autor
Dr. Reinhard Penz

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Grundsatzfragen der Arbeitsmaerktpolitik, zuvor Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Arbeitsmarkt, arbeitsmarktpolitische Ziele,

[weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft 1/2003, S. 201-202
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download