sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Die Entdeckung der Nachhaltigkeit
Downloadgröße:
ca. 105 kb

Die Entdeckung der Nachhaltigkeit

Zur Genealogie eines Leitbegriffs

13 Seiten · 3,22 EUR
(22. March 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Wozu sich mit der Genealogie eines Begriffs befassen? Ist das mehr als ein Glasperlenspiel? Kommt es nicht eher darauf an, allgemeine Konzepte "herunterzubrechen", zu operationalisieren und in die Praxis umzusetzen? Immerhin ist das Wort, um das es geht, im globalen Vokabular des 21. Jahrhunderts zum Leitbild und Leitbegriff avanciert: Nachhaltigkeit/Sustainability/ Sustainable Development. Seit dem Erdgipfel von Rio im Jahre 1992 konstituiert es als Hauptbegriff ein Wortfeld. Um diesen herum kreisen andere Begriffe, entwickeln sich, bleiben, kommen und gehen. Sein Status wird im Juni 2012 auf der "UN Conference on Sustainable Development" – Rio+20 – neu vermessen und bekräftigt. Das Ziel der Konferenz: "To secure renewed political commitment for Sustainable Development". Vor dem Hintergrund dieser steilen Karriere erscheint es auf den ersten Blick verblüffend, dass keine verbindliche Definition und kaum ein Bewusstsein für die Traditionslinien dieses neuen Denkens existieren. Die wachsende, weltweite Suchbewegung, die dieses Leitbild adaptiert, arbeitet vielmehr mit einem flexiblen Bestand von Bestimmungen, die eine Nachhaltigkeitsstrategie einzuhalten hat. Der Begriff wirkt hier als Kompass, der bei der Annäherung an eine nachhaltigere Zukunft Orientierung bietet. Diese Offenheit ist notwendig. Sie ist eine Stärke, macht freilich auch anfällig für einen manipulativen Gebrauch des Wortes. Die Klagen über die "inflationäre Verwendung", die "Beliebigkeit", die "Entkernung" des Begriffs sind selber schon zum Allgemeinplatz geworden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Perspektiven nachhaltiger Entwicklung
Judith C. Enders, Moritz Remig (Hg.):
Perspektiven nachhaltiger Entwicklung
the author
Ulrich Grober
Ulrich Grober

Publizist und Buchautor. Jahrgang 1949. Studium der Germanistik und Anglistik in Frankfurt/Main und Bochum. Ab 1985 freiberufliche Arbeit als Autor für Radio und Printmedien auf den Themenfeldern Kulturgeschichte, Ökologie, Nachhaltigkeit, nachhaltige Lebensstile.