sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, August 23, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Mikroökonomie 
Die Entscheidungsanomalien des homo oeconomicus
Downloadgröße:
ca. 285 kb

Die Entscheidungsanomalien des homo oeconomicus

43 Seiten · 6,25 EUR
(August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Johannes Becker befasst sich mit den Menschenbildern in Ökonomik und Psychologie, d.h. dem homo oeconomics und dem homo psychologicus. Während der homo oeconomicus als eine Idealfigur anzusehen ist, die auf der Handlungstheorie der rationalen Wahl basiert, sind psychologische Entwürfe vom Menschen deskriptiver Natur und orientieren sich stärker an der Realität. In seinen Ausführungen beschreibt Becker zunächst die Eigenschaften, die den rationalen Akteur auszeichnen, um dann die bekannte Antwort auf die oft gestellte Frage zu konkretisieren, ob auch der homo psychologicus die Eigenschaften eines rationalen Akteurs sein Eigen nennt. Doch steht als Antwort auf diese Frage keineswegs ein klares Nein. Vielmehr kommt Becker zu dem Schluss, dass der homo oeconomicus als Verhaltensmöglichkeit im Repertoire des homo psychologicus enthalten ist, das im Unterschied zu dem des homo oeconomicus sehr viel reichhaltiger ist.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Johannes Becker
Johannes Becker

Universität Kassel, Fachbereich Psychologie