sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, April 23, 2019
 Startseite » Unternehmung  » Arbeitswelt & Gewerkschaften 

Die Entstehung des Arbeitsrechts in Deutschland

Aktuelle Probleme in historischer Perspektive

352 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-89518-168-4 (November 1997 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

In der Debatte um den »Standort Deutschland« wird das Arbeitsrecht zunehmend in Frage gestellt. Betriebliche Mitbestimmungsrechte, das Tarifrecht, Arbeitnehmerschutzrechte und die Rechtsprechungspraxis der Arbeitsgerichte gelten vielen als Hauptschuldige an der hohen Arbeitslosigkeit.

Die interdisziplinär angelegten Beiträge des vorliegenden Bandes nehmen diese Kritik auf, um eine Basis für die Entwicklung des deutschen Arbeitsrechts unter veränderten weltwirtschaftlichen Bedingungen zu legen. Die Autoren untersuchen das Arbeitsrecht zunächst in seinem historischen Kontext. Durch die Analyse seiner Entstehungsbedingungen ermöglichen sie ein vertieftes Verständnis über die Funktionsweise der Arbeitsbedingungen. Sie verdeutlichen damit, dass die unreflektierte Übernahme einzelner Reformbausteine aus anderen Gesellschaften in ein gewachsenes System ökonomischer, rechtlicher und kultureller Ordnungen nicht möglich ist. Erst die Vergewisserung der historischen Grundlagen heutiger industrieller Beziehungen erlaubt es, jenseits von kurzfristigem tagespolitischen Aktionismus langfristig tragfähige Gestaltungsvorschläge zu entwickeln.

Hans Joachim Bieber: Die Rolle von Gewerkschaften und Wirtschaftsverbänden bei der Entstehung des Arbeitsrechts - Jürgen Nautz: Das deutsche Tarifvertragsrecht zwischen Interventionismus und Autonomie. Zur Debatte über die Gestaltung des Tarifrechts in Deutschland - Traugott Jähnichen: »Vom Industrieuntertan zum Industriebürger« Der soziale Protestantismus und die Entstehung des Arbeitsrechts in Deutschland - Eckehard J. Häberle: Die Entstehung des moderenen Arbeitsrechts aus der Perspektive einer reflexiven Sozialgeschichte - Bernhard Nagel: Ist die Mitbestimmung (heute noch) effizient und gerecht? Ist Mitbestimmung nur eine Schönwetterveranstaltung? Kann man sie sich heute noch leisten? - Joachim Rückert: Die Verrechtlichung der Arbeitsbeziehungen in Deutschland seit dem frühen 19. Jahrhundert - Eberhard Dorndorf: Markt und Moral in der Rechtfertigung des Arbeitsrechts bei Sinzheimer und Lotmar - Gert Griebeling: Bedeutung und Tendenzen der arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung heute - Thomas Eger und Peter Weise: Die Entstehung des Arbeitsrechts aus der Sicht der evolutorischen Ökonomik - Hans G. Nutzinger: Arbeitsrecht und Mitbestimmung aus institutionenökonomischer Perspektive.


the editor
Prof. Dr. Hans G. Nutzinger
Hans G. Nutzinger vertritt das Fachgebiet Theorie öffentlicher und privater Unternehmen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel. Von 2000-2003 Fellow am Max Weber Kolleg in Erfurt. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Arbeit und Recht 10/1998, S. 412-413
  • ZNR - Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte, 3/4 1999, S. 521-523
  • RdA 5/2001, S. 355
  • Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 3/2000, S. 368-369
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download