sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, September 19, 2019
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Die Frage der Normativität einer transformativen Wirtschaftswissenschaft
Downloadgröße:
ca. 203 kb

Die Frage der Normativität einer transformativen Wirtschaftswissenschaft

31 Seiten · 4,23 EUR
(Juli 2018)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Im Wissen um die Ablehnung von Normativität durch den ökonomischen Mainstream stellt Sebastian Thieme grundsätzliche Überlegungen zur Normativität an. Verbindlichkeit, Partizipation und Dialog spielen für ihn in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Ethische Prinzipien machen es in dieser Konzeption möglich, der Ökonomik ein hinreichendes normatives Fundament zu geben.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Transformative Wirtschaftswissenschaft im Kontext nachhaltiger Entwicklung
Reinhard Pfriem, Uwe Schneidewind, Jonathan Barth, Silja Graupe und Thomas Korbun (Hg.):
Transformative Wirtschaftswissenschaft im Kontext nachhaltiger Entwicklung
the author
Dr. rer.pol. Sebastian Thieme
Sebastian Thieme

geb. 1978, ist Diplom-Volkswirt, lebt in Wien und vertrat bis Ende 02/2019 die Professur für VWL im Fachbereich 'Verwaltungswissenschaften' der HS-Harz in Halberstadt. Er war erster Schasching-Fellow der Katholischen Sozialakademie Österreichs (2015/16) und in verschiedenen Projekten zur Pluralität in der Ökonomik tätig (u.a. am ZÖSS der Universität Hamburg). Schwerpunkte: Subsistenz(-ethik), Sozialstaat, Soziale Marktwirtschaft, Wirtschaftstheorie, Wirtschaftsethik/normative Aspekte der Ökonomik, sozialwissenschaftliche Ökonomik, ökonomische Ideengeschichte, ökonomische Misanthropie und die ökonomische Pluralismus-Debatte. Webseite: http://economicethics.blogspot.com/

[weitere Titel]