sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Die Krise der Europäischen Währungsunion
Downloadgröße:
ca. 238 kb

Die Krise der Europäischen Währungsunion

23 Seiten · 4,02 EUR
(24. April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Die Krise der Europäischen Währungsunion wird in diesem Aufsatz als direkte Folgeerscheinung der Finanzkrise gedeutet. Ihre Ursprünge liegen in den makroökonomischen Ungleichgewichten, die sich über Jahre hinweg aufgebaut haben, in ihrer Tragweite aber lange verkannt wurden. Die Rettungsschirme, mit denen die Politik bisher reagiert hat, eröffnen den Schuldnerländern keinen Ausweg aus dem Spannungsfeld von Überschuldung, verlorener Wettbewerbsfähigkeit und konjunktureller Krise.

Keywords: Euro, Währungsunion, Finanzkrise, makroökonomische Koordination


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Lehren aus der Krise für die Makroökonomik
Martin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.):
Lehren aus der Krise für die Makroökonomik
the author
Prof. Dr. Oliver Landmann
Oliver Landmann

geb. 1952, ist Professor für theoretische Volkswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Arbeitsschwerpunkte: Makroökonomie, Arbeitsmarkt und Beschäftigung, Internationale Währungsfragen.

[weitere Titel]