sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 24. Juni 2018
 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 
Die Nutzung der Finanzierungsrechnung zur geldpolitisch motivierten Analyse des Schattenbankensystems
Downloadgröße:
ca. 488 kb

Die Nutzung der Finanzierungsrechnung zur geldpolitisch motivierten Analyse des Schattenbankensystems

18 Seiten · 3,51 EUR
(Januar 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Der Beitrag über "Die Nutzung der Finanzierungsrechnung zur geldpolitisch motivierten Analyse des Schattenbankensystems" von Christine Annuß befasst sich mit Finanzunternehmen außerhalb des regulären Geschäftsbankensystems, die eine Bereitstellung von Finanzierungsmitteln für die Realwirtschaft entweder im Verbund mit oder auch ohne Einbindung von Geschäftsbanken ermöglichen. Im Zusammenhang mit dem Schattenbankensystem nehmen Verbriefungsaktivitäten sowie eine kurzfristige und marktbasierte Finanzierung typischerweise eine zentrale Rolle ein. Nach einer kurzen Definition der Akteure und Aktivitäten des Schattenbankensystems gibt der Beitrag mithilfe von Angaben der FinR einen Überblick über die Entwicklungen im Schattenbankensystem in Deutschland seit der Jahrtausendwende. Aufgrund ihrer sektoralen Struktur ist die FinR für derartige Analysen gut geeignet. So lässt sich beispielsweise erkennen, dass die Bedeutung der Schattenbanken in Deutschland über die Zeit gewachsen ist und enge Verflechtungen mit dem Geschäftsbankensektor bestehen. Schließlich ist die gestiegene Bedeutung der Schattenbanken auch mit Blick auf geldpolitische Fragestellungen relevant. Angesichts der zentralen Rolle des Finanzsektors für die monetäre Transmission kann sie die Übertragung geldpolitischer Maßnahmen auf die gesamtwirtschaftliche Nachfrage verändern.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung
Reimund Mink, Klaus Voy (Hg.):
Die gesamtwirtschaftliche Finanzierungsrechnung
Die Autorin
Christina Annuß

studierte Volkswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen und der Rijksuniversiteit Groningen (NL). Seit 2013 arbeitet sie als Volkswirtin in der Gruppe der gesamtwirtschaftlichen Finanzierungsrechnung in der geldpolitischen Abteilung der Deutschen Bundesbank. Hier analysiert sie Fragestellungen zu Themen wie dem Spar- und Anlageverhalten privater Haushalte, dem Schattenbankensystem, der Unternehmensfinanzierung oder der Wirkungsweise geldpolitischer Maßnahmen.