sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 
Die Rede vom Sachzwang
Downloadgröße:
ca. 538 kb

Die Rede vom Sachzwang

Über das Verschwinden und Wiedersichtbarmachen der Zeit

22 Seiten · 4,27 EUR
(März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Fritz Reheis verfolgt in seinem Beitrag eine ideologiekritische Perspektive auf den Kapitalismus. Dabei nimmt er die beliebte Rede vom „Sachzwang“ beim Wort. Er fragt, mit welchen Vorstellungen von Politik sich die Naturalisierung soziokultureller Gegebenheiten verbindet, in welche ideengeschichtliche Tradition diese Bewusstseinsform eingebunden ist und wie eine Ideologiekritik aussehen könnte, die an die damit thematisierten traditionsreichen Diskurse anschlussfähig ist. Er schlägt vor, die in der Sachzwangideologie unsichtbar gemachte Zeitdimension wieder sichtbar werden zu lassen und daraus letztlich auch Konsequenzen für die Praxis und Theorie der Politischen Ökonomie zu ziehen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus
Hubert Hieke (Hg.):
Kapitalismus
the author
Prof. Dr. Fritz Reheis
Fritz Reheis

seit November 2014 Professor an der Universität Bamberg, Lehrstuhl politische Theorie; seit April 2015 pensioniert – weiterhin aber tätig als Lehrbeauftragter.

[weitere Titel]