sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Unternehmung  » Management & Theorie der Firma 

Die Unternehmung als strukturpolitischer Akteur

Kooperatives Schnittmanagement im ökologischen Kontext

"Theorie der Unternehmung"  · Band 6

Habilitationsschrift

488 Seiten ·  32,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-183-2 (April 1998 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Die herkömmliche Managementlehre sieht die Entwicklung von Unternehmen als vom marktlichen, gesellschaftlichen und politischen Umfeld bestimmt an. Aufgabe des Unternehmens ist es, sich diesen ändernden Strukturen bestmöglichst anzupassen.

Die vorliegende Schrift dreht die Perspektive um. Schneidewind zeigt, dass Unternehmen durchaus auf ihr gesamtes Umfeld einwirken und dieses aktiv mitgestalten. Um diese Aussage zu untermauern, stützt sich Schneidewind insbesondere auf die Theorie der Strukturierung des englischen Soziologen Anthony Giddens.

Dem strukturpolitischen Potenzial von Unternehmen kommt im ökologischen Kontext eine besondere Bedeutung zu: Viele ökologisch engagierte Unternehmen scheitern an politischen oder gesellschaftlichen Barrieren. Schneidewind nutzt diese Herausforderungen als Anwendungsfeld für seine Theorie. Er zeigt, wie Unternehmen speziell mit Hilfe von Kooperationen behindernde Strukturen überwinden können und illustriert seine Aussagen anhand von zahlreichen aktuellen Beispielen.


the author
Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Uwe Schneidewind geb. 1966, ist Präsident des ‚Wuppertal Institutes‘ sowie Professor für ‚Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit‘ an der Bergischen Universität Wuppertal. Von 2004 bis 2008 war er Präsident der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Politische Ökologie, Literatur Spezial 1998/1999, S. 26
  • Medienspiegel Umwelt 12/1998, S. 6
das könnte Sie auch interessieren