sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, September 20, 2019
 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Die Wertebasis starker Nachhaltigkeit
Downloadgröße:
ca. 121 kb

Die Wertebasis starker Nachhaltigkeit

Eine Untersuchung der axiologischen Grundlagen des Greifswalder Ansatzes

17 Seiten · 3,24 EUR
(Oktober 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Marius Christen untersucht den Greifswalder Ansatz auf seine axiologischen Grundlagen, das heißt seinen Wertbegriff hin. Der Greifswalder Ansatz fuße auf einigen moralischen Werten, für die ein universeller Geltungsanspruch erhoben werde, beispielsweise für moralische Selbstwerte. Dieser universelle Geltungsanspruch wird laut Christen jedoch nicht ausreichend begründet, da Ott und Döring eher zu einem subjektivistischen Wertkonzept tendierten. Solch ein Wertkonzept, das Werte dem subjektiven Belieben anheim stelle, steht laut Christen in einem Widerspruch zu den vorausgesetzten universellen moralischen Werten. Diese umfassen laut Christen nicht nur die moralischen Werte, die Ott und Döring im Rahmen ihrer Theorie der distributiven Gerechtigkeit explizit machen, sondern darüber hinaus auch solche, die einer Güterlehre sowie einer Theorie der politischen Gerechtigkeit zugrunde liegen. Eine gehaltvolle Güterlehre sei – wie Ott und Döring selbst zugäben – notwendig zur Bestimmung einer fairen Hinterlassenschaft. Mit seinem Bezug auf den Fähigkeitenansatz Martha Nussbaums setze der Greifswalder Ansatz zudem eine Theorie der politischen Gerechtigkeit voraus. Zur Begründung dieser Werte schlägt Christen eine relationale Werttheorie vor, die als Bezugspunkt ein Menschenbild gemäß Nussbaums Fähigkeitenansatz verwendet.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Greifswalder Theorie starker Nachhaltigkeit
Tanja von Egan-Krieger, Julia Schultz, Philipp Pratap Thapa, Lieske Voget (Hg.):
Die Greifswalder Theorie starker Nachhaltigkeit
the author
Dr. Marius Christen
Marius Christen

promovierte 2012 in Philosophie an der Universität Basel zu den philosohischen Grundlagen von Nachhaltigkeit. Seither lehrt er am Fachbereich Nachhaltigkeitsforschung der Universität Basel und ist in der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklung tätig.

[weitere Titel]