sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 13. Dezember 2018
 Startseite » Umwelt  » Umweltpolitik  » Umweltpolitik allgemein 

Die Zukunft der Infrastrukturen

Intelligente Netzwerke für eine nachhaltige Entwicklung

Mit einem Vorwort von Klaus Töpfer

"Ökologie und Wirtschaftsforschung"  · Band 57

476 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-89518-502-7 (Juni 2005 )

Sachregister

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Infrastrukturen sind mehr als nur die materielle Voraussetzung für wirtschaftliches Leben. Sie sind gespeicherter gesellschaftlicher Reichtum und bestimmen über die Teilhabe am Gemeinwesen. Vor allem aber beeinflussen sie maßgeblich den Stoffwechsel zwischen Gesellschaft und Natur und somit den Umfang unseres Ressourcenverbrauchs sowie unserer Klima- und Umweltbelastung.

Nachhaltige Entwicklung braucht die Neuausrichtung der Infrastrukturen für Energie, Verkehr, Wasser und Stoffflüsse. In Deutschland und vielen anderen Industriestaaten steht das Fenster der Möglichkeiten in den nächsten zwei Jahrzehnten für einen solchen Umbau weit offen, weil in diesem Zeitraum ein großer Teil der alten Strukturen abstirbt, vom Netz geht, an sein Nutzungsende gelangt. Das ist die Chance für eine Verschlankung der übergewichtigen Industriestaaten, deren Ressourcenhunger nicht zukunftsfähig ist und den Planeten bedrückt.

Darüber, wie eine Infrastrukturpolitik aussehen müsste, die sich an den Leitbildern Dezentralität, Vernetzung, Ressourcenintelligenz, Teilhabe und öffentliche Daseinsvorsorge orientiert, schreiben in diesem Buch unter anderem Reinhard Loske, Franz Josef Radermacher, Hermann Scheer, Roland Schaeffer, Felix Christian Matthes, Kora Kristof, Markus Hesse, Engelbert Schramm, Thomas Kluge und Christa Liedtke.

Klaus Töpfer
Vorwort

Reinhard Loske, Roland Schaeffer
Einleitung. Infrastrukturpolitik als ordnungspolitische Gestaltungsaufgabe

1. Grundlagen

Reinhard Loske
Die politische Ökologie der Infrastrukturen

Roland Schaeffer
Produktive Nachhaltigkeit: Infrastrukturinnovation als politische Strategie

Karl Otto Henseling und Gertrude Penn-Bressel
Siedlungsentwicklung und Umweltinanspruchnahme

Franz Josef Radermacher
Was macht Gesellschaften reich? - Die Infrastruktur als wesentlicher Baustein

2. Energie

Felix Christian Matthes
Die Elektrizitätswirtschaft der Zukunft: klimafreundlich und vernetzt

Hermann Scheer
Plädoyer für den Systemwechsel - Solare Technologiesprünge statt nuklear-fossiler Umwege

Kora Kristof und Thomas Hanke
Der Wärmemarkt von morgen - Ein wesentlicher Baustein einer nachhaltigen Infrastrukturpolitik

3. Verkehr

Markus Hesse
Welche Infrastrukturen braucht die Verkehrswende?

Tilmann Heuser
Vorfahrt für umweltgerechte Mobilitätsangebote

Felix Beutler
Verkehrsinfrastrukturen vernetzen, multimodales Mobilitätsverhalten fördern!

Hans Helmut Bernhart
Ausbau der Wasserstraßen: Wasserwege oder Irrwege?

Uwe Lahl
Der Container und die Globalisierung

Karl-Otto Schallaböck
Der Luftverkehr zwischen Verkehrsbedarf und Klimaschutzerfordernissen

4. Wasser

Thomas Kluge und Engelbert Schramm
Zwischen Kommune, Versorgungsunternehmen und Kundschaft - Herausbildung und Transformation der industriegesellschaftlichen Wasserinfrastruktur

Tove A. Larsen, Judit Lienert, Max Maurer und Willi Gujer
Ökologische Infrastrukturinnovationen in der Siedlungswasserwirtschaft - Ansätze und Perspektiven

Ralf Otterpohl und Klaus Lanz
Wasserinfrastruktur im Jahre 2050

5. Abfall

Kurt Henning Friege
Infrastruktur für eine moderne Abfallwirtschaft

Christa Liedtke und Claudia Kaiser
Zukünfte, aber welche? Integriertes Stoffstrommanagement zwischen Infrastruktur- und Produktentwicklung

Michael Angrick
Die Informations- und Kommunikationstechnik - Ein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung?

Die Autorinnen und Autoren

Sachregister

Forum Umwelt und Entwicklung, 1/2006 ()

"Liest man die Beiträge nacheinander durch, so stößt man auf immer die gleiche Auseinandersetzung mit den Beharrungskräften des Wachstumsglaubens. In manchen Sektoren treten sie so krass zutage, dass eigentlich selbst der Dümmste noch darauf kommen müsste, dass ein radikaler Bruch mit der alten Ausbaumentalität ansteht, etwa bei den Wasserstraßen oder auch beim Straßenverkehr. Was sich die Republik hier im Wortsinn leistet, ist im Grunde nichts anderes als eine sozialistische Planwirtschaftsmentalität: die Pläne liegen seit Jahrzehnten in den Schubladen, also muss gebaut werden. Es ist deprimierend, hier noch einmal nachlesen zu können, welche enormen Beharrungskräfte gerade im Verkehrssektor bisher jeden echten Wandel verhindern - und zwar durchaus auch bei den Endverbrauchern. In anderen Bereichen finden die Auseinandersetzung durchaus differenzierter statt, etwa bei der Frage, wie man mit Abwassersystemen herkömmlicher Prägung in schrumpfenden europäischen Gesellschaften künftig eigentlich verfahren soll. Fantasievolle Beiträge über mögliche Szenarien des Jahres 2050 geben hier viele Denk-Anstöße. ..."

Alternative Kommunalpolitik, 2/2006 ()

"Hier wurde ein scheinbar trockenes Thema spannend aufbereitet. ... Allen ist klar, so geht es in den Industrieländern nicht weiter. Weder im Verkehr, beim Flächenverbrauch, der Produktion von Müll oder dem rasanten Verbrauch von Wasser. Die verschiedenen AutorInnen machen deutlich, das wir uns in einer Phase befinden, in der entscheidende Weichen für die nächsten Jahrzehnte gestellt werden müssen. ... Als LeserIn wird man nicht mit allen Meinungen übereinstimmen, aber lohnenswert ist das Buch allemal."

punkt.um, Februar 2006, S. 13 ()

"... 'Der Weg zur nachhaltigen Umgestaltung führt über die Erneuerung ihrer Infrastrukturbasis", betonen die Herausgeber dieses Sammelbandes. Ebenso wichtig sei der Infrastrukturaufbau in den Schwellen- und Entwicklungsländern. ... Das Buch, in dem Wissenschaftler mehrere Institute zu Wort kommen, thematisiert beide Herausforderungen. ... Die Autoren geben einen guten Einblick in den Stand des Wissens und beschreiben Zukunftsszenarien." ...

Waterkant 4/2005, S. 18 ()

"Eine gute Möglichkeit, sich mit dem Dschungel der hinter den Dingen liegenden Infrastrukturen bekannt zu machen, die eine Veränderung unserer Lebensweise zu mehr Nachhaltigkeit beschleunigen, aber auch verlangsamen oder sogar verhindern können, bietet die Lektüre des Buches von Loske und Schaeffer. Die von ihnen gesammelten und herausgegebenen Aufsätze gehen dabei auch der Frage nach, warum manche Gebrauchsartikel und Konsumgewohnheiten ebenso wie manche Infrastrukturen selber gar keinen Platz mehr haben in einer von Nachhaltigkeit geprägten Welt (von übermorgen).

Auf den Themenfeldern Energie, Verkehr, Wasser und Abfall vermag das Buch die Augen des Lesers zu öffnen für einen Blick hinter die Kulissen der Produkte und Produktionslinien. Und es öffnet den Kopf für ein besseres Verständnis, was Infrastruktren alles bewirken, wie sie selber produziert und aufrecht erhalten werden und - was noch am wichtigsten ist - in welche Richtung sie wann verändert werden könnten oder müssten." ...



Die Zeit, Literaturbeilage zur Frankfurter Buchmesse Oktober 2005, S. 80 ()

"... Es geht um die oft kaum wahrnehmbaren Versorgungsnetze der Gesellschaft, um Stadtbau, Energie und Verkehrsfragen, die von den Autoren mit sehr unterschiedlichem Ansatz diskutiert werden. Neben großen Entwürfen (Hermann Scheer, Franz Josef Radermacher) und Überlegungen zur nachhaltigen Abfallwirtschaft oder zur Stoffstromwirtschaftstheorie findet man hier pragmatische Betrachtungen von Gutachtern und politischen Akteuren, die erkennen lassen, wie das Kyoto-Protokoll, die Millenniumsziele der UN, in den Alltag von Behörden übertragen werden. ... Ein sehr nützlicher Einblick in die derzeitige Debatte um die Nachhaltigkeit."

BUNDmagazin 4/2005 ()

"Mit 'Die Zukunft der Infrastrukturen' ist Reinhard Loske und Roland Schaeffer ein Buch gelungen, das man mit Gewinn liest. Wie ein roter Fanden zieht sich die Erkenntnis durch fast alle Beiträge, dass unsere Infrastrukturen in der heutigen Form global nicht verallgemeinerungsfähig sind, ohne dadurch die natürlichen Ressourcen unserer Erde maßlos zu überlasten. Als Konsequenz bleibt: Die notwendige Veränderung der Infrastruktur muss vor allem in den Industrieländern beginnen - und dann erst in den Entwicklungsländern.

Das Buch zeigt Wege auf, um die Probleme zu lösen, etwa eine übergreifende Infrastrukturgestaltung oder eine Modernisierung der Infrastrukturen mit weniger Ressourcenverbrauch. Gerade jetzt stehen wichtige Entscheidungen an, die zu nutzen sind. ..."




Die Autoren
Dr. Reinhard Loske
Reinhard Loske

seit Juni 2007 Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa des Landes Bremen. 1992–1998 Wissenschaftler am Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie, 1998 – 2007 Mitglied des Deutschen Bundestages und umweltpolitischer Sprecher der Grünen.

[weitere Titel]
Roland Schaeffer

1985-1989 Hessisches Ministerium für Umwelt und Energie, 1988-1989 Leiter des Umwelt Forums Frankfurt bzw. Grundsatzreferent des Umweltdezernenten und Stadtkämmerers in Frankfurt am Main. Danach freiberuflich als Lehrbeauftragter, Berater und Autor mit Schwerpunkt auf nachhaltigkeits- und verbraucherpolitischen Fragestellungen tätig.

[weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • ZPol-Bibliografie 3/2006, S. 971-972
  • Journal of Consumer Policy (2006) 29: 105
  • Pro Zukunft 2006/1, S. 15-16
  • "Fantasievolle Beiträge über mögliche Szenarien des Jahres 2050 geben hier viele Denk-Anstöße." ...
    Forum Umwelt und Entwicklung, 1/2006 mehr...
  • Ökologisches Wirtschaften, 1/2006
  • "Als LeserIn wird man nicht mit allen Meinungen übereinstimmen, aber lohnenswert ist das Buch allemal." ...
    Alternative Kommunalpolitik, 2/2006 mehr...
  • "Die Autoren geben einen guten Einblick in den Stand des Wissens und beschreiben Zukunftsszenarien." ...
    punkt.um, Februar 2006, S. 13 mehr...
  • "Auf den Themenfeldern Energie, Verkehr, Wasser und Abfall vermag das Buch die Augen des Lesers zu öffnen für einen Blick hinter die Kulissen der Produkte und Produktionslinien." ...
    Waterkant 4/2005, S. 18 mehr...
  • Stadt und Gemeinde 11/2005, S. 459
  • "Ein sehr nützlicher Einblick in die derzeitige Debatte um die Nachhaltigkeit."
    Die Zeit, Literaturbeilage zur Frankfurter Buchmesse Oktober 2005, S. 80 mehr...
  • "Mit 'Die Zukunft der Infrastrukturen' ist Reinhard Loske und Roland Schaeffer ein Buch gelungen, das man mit Gewinn liest." ...
    BUNDmagazin 4/2005 mehr...
  • Fairkehr Magazin, www.fairkehr.de/fair_0405/magazin/erschienen.htm
  • Demo-Newsletter, 14/2005, demo-online.de
  • Umwelt Journal (Katalyse e.V.) , www.umweltjournal.de/fg/archiv/rezensionen/9051.php
  • Kommunalweb, www.kommunalweb.de/fachliteratur/buecher/detail.phtml?id
  • Kommunale Literaturbank ORLIs des Deutschen Institut für Urbanistik, DW16512
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download