sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, June 18, 2019
 Startseite » Ethik  » Religion/Kirche 
Die alten Quellen der westlichen Rechtstradition und die aktuelle Transformation demokratischer Solidarität
Downloadgröße:
ca. 116 kb

Die alten Quellen der westlichen Rechtstradition und die aktuelle Transformation demokratischer Solidarität

10 Seiten · 2,78 EUR
(Februar 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Einen Blick in die Vergangenheit wirft Hauke Brunkhorst. Die Verrechtlichung der Kirche, beginnend mit der ‚päpstlichen Revolution‘ im Mittelalter, kann als Kern und Vorbild der modernen Staatsbildung in Europa interpretiert werden. Dabei ist dies nicht als still ablaufender Prozess zu sehen. Sondern als – immer auch prekäres – Gleichgewicht positiver Rechtsetzung mit einem erheblichen Gegenmoment an utopischem Gehalt. Der Fortschritt besteht darin, Interessengegensätze nicht zu negieren bzw. strikt eine Seite zu privilegieren, sondern Verschiedenheiten jetzt als legitime Positionen in das Recht zu integrieren. Dadurch eröffneten sich Chancen für Freiheit und Emanzipation. Im modernen demokratischen Staat werden dabei – im geglückten Fall – drei Krisendimensionen entschärft, die religiöse Motivationskrise, die politische Legitimitätskrise und die soziale Rationalitätskrise. Allerdings galt dies lange Zeit nur für die europäischen/westlichen Gesellschaften. Die anderen Weltteile wurden faktisch wie juristisch davon ausgeschlossen, im Kolonialismus ausgebeutet und unterdrückt. Das Dialektische solcher Exklusionstendenzen macht sich bis heute bemerkbar: So schwindet der zivilisierende Einfluss der Nationalstaaten, obwohl und weil die Ausdehnung des Rechts im Weltmaßstab voran schreitet. Es kommt zu Zerfallserscheinungen, zu ‚market embedded states‘ wie auch zu ‚religion embedded states‘. Trotzdem ist Hoffnung: Normen, wenn erst einmal etabliert und in Recht umgesetzt, können zurückschlagen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Religion@Gesellschaft
Gerd Grözinger, Wenzel Matiaske (Hg.):
Religion@Gesellschaft
the author
Prof. Dr. Hauke Brunkhorst
Hauke Brunkhorst

Universität Flensburg, Institut für Soziologie, Auf dem Campus 1, 24943 Flensburg, brunkhorst@uni-flensburg.de

[weitere Titel]