sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, April 25, 2019
 Startseite
Die ökologische Land- und Ernährungswirtschaft als ein Baustein nachhaltiger Regionalentwicklung
Downloadgröße:
ca. 1,118 kb

Die ökologische Land- und Ernährungswirtschaft als ein Baustein nachhaltiger Regionalentwicklung

Strategien für die Region Berlin-Brandenburg - und darüber hinaus

22 Seiten · 4,57 EUR
(September 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Ziel des Forschungsprojekts war es, nicht nur die Wohlstandsleistungen der Bio-Betriebe zu ermitteln, sondern auf der Grundlage dieser Ergebnisse auch Vorschläge zu entwickeln, wie ein Wirtschaftszweig als Akteur nachhaltiger Entwicklung gestärkt werden kann. Bezugspunkt ist der Untersuchungsrahmen ?Zukunftsfähiger Wohlstand?. Für die Strategieentwicklung ist es, ebenso wie bei der Erhebung der Wohlstandsleistungen, erforderlich, den allgemeinen Untersuchungsrahmen auf den konkreten Wirtschaftszweig und das jeweilige Handlungsfeld anzuwenden. Aufgrund der regionalen Perspektive des Forschungsprojekts konzentrieren wir uns auf den Beitrag der ökologischen Lebensmittelwirtschaft zur nachhaltigen ländlichen Entwicklung beziehungsweise zur nachhaltigen Regionalentwicklung. Dabei gehen wir wie folgt vor: Ausgangspunkt ist eine knappe Bündelung der Wohlstandsleistungen der Bio-Betriebe und eine Gegenüberstellung mit der Struktur der ökologischen Lebensmittelwirtschaft und den Rahmenbedingungen in der Region, um die besonderen Potenziale des Wirtschaftszweigs zur Lösung von regionalen Nachhaltigkeitsproblemen zu identifizieren (9.1). Für diese identifizierten Bereiche werden jeweils strategische Elemente zur Stärkung der Wohlstandsleistungen durch die ökologische Lebensmittelwirtschaft formuliert (9.2). Diese Strategieelemente zielen zugleich auf die ökonomische Stabilisierung und Weiterentwicklung der ökologischen Lebensmittelwirtschaft ab, weil die Bio-Betriebe ohne eine ökonomische Absicherung keine weitergehenden Wohlstandsleistungen erbringen können. Deren Wachstum kann also zur nachhaltigen Regionalentwicklung beitragen, hat aber dann seine Grenzen, wenn es zum Ziel um jeden Preis erhoben wird. Die Strategieempfehlungen sind daher um eine Balance zwischen ökonomischer Stabilität der ökologischen Lebensmittelwirtschaft und nachhaltiger Regionalentwicklung bemüht, das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf dem ?Zukunftsfähigen Wohlstand? für die Region. Wie die Strategievorschläge in der Region umgesetzt werden können, wird in Abschnitt 9.3 diskutiert. Abschließend wird der Zusammenhang von ökologischer Lebensmittelwirtschaft und zukunftsfähigem Wohlstand resümiert (9.4).


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Zukunftsfähiger Wohlstand
Martina Schäfer (Hg.):
Zukunftsfähiger Wohlstand
the authors
Prof. Dr. Martina Schäfer
Martina Schäfer

Juniorprofessorin am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin; Leiterin der Nachwuchsgruppe „Regionaler Wohlstand neu betrachtet“ am Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin.

[weitere Titel]
Dr. Benjamin Nölting
Benjamin Nölting

wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZTG der TU Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Nachhaltigkeitsforschung, Regionalentwicklung, Agrar- und Umweltpolitik, Ostdeutschlandforschung und Institutionenanalyse.

[weitere Titel]