sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Arbeitsmarkt & Beschäftigungspolitik 
Diversität und Spezialisierung als treibende Einflüsse von regionalem Beschäftigungswachstum
Downloadgröße:
ca. 861 kb

Diversität und Spezialisierung als treibende Einflüsse von regionalem Beschäftigungswachstum

22 Seiten · 4,81 EUR
(Januar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Im vorliegenden Beitrag untersuchen wir die Folgen von regionalen Branchenkonzentrationen und -diversitäten für das regionale Beschäftigungswachstum mit den Mitteln der dynamischen Panelanalyse. Wir verwenden dazu einen eigenen Ansatz) und beuten hier insbesondere die Längsschnittnatur unserer Daten aus. Wir sind in der Lage, die Untersuchungsperiode zu unterteilen, um die Stabilität der Effekte näher zu betrachten.

Unser Ansatz weist auf den ersten Blick keine besondere Nähe zum Werk von Franz Haslinger auf, beim zweiten Blick zeigen sich jedoch umso mehr Verwandschaften. So hat er Zeit seines Lebens Probleme des Wirtschaftswachstums untersucht. Auch im vorliegenden Kontext geht es um Wachstum, allerdings nicht um das der Produktivität, sondern um jenes der Beschäftigung. Es handelt sich hier um eine empirische Arbeit, während Franz Haslinger in erster Linie Theoretiker war. Allerdings hat er für empirische Analysen tiefes Verständnis gezeigt und sich insbesondere in seinen methodischen Arbeiten intensiv mit ihren Möglichkeiten und Beschränkungen auseinandergesetzt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Auf allen Märkten zu Hause
Christiane Clemens, Maik Heinemann, Susanne Soretz (Hg.):
Auf allen Märkten zu Hause
the authors
PD Dr. Uwe Blien
Uwe Blien

Bereichsleiter „Regionale Arbeitsmärkte“ am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg.

[weitere Titel]
Jr.-Prof. Dr. Jens Südekum
Jens Südekum

Universität Konstanz, Wirtschaftspolititik

Katja Wolf

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg